9-Euro-Ticket: Deutlich mehr Fahrgäste mit der Bahn unterwegs

Das 9-Euro-Ticket hat wie erwartet zu einer verstärkten Nutzung der Bahn geführt. Nur jeder tausendste Zug soll überfüllt gewesen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bahn verzeichnet deutlich mehr Fahrgäste wegen des 9-Euro-Tickets.
Die Bahn verzeichnet deutlich mehr Fahrgäste wegen des 9-Euro-Tickets. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Deutsche Bahn registriert nach der Einführung des 9-Euro-Tickets ein deutlich erhöhtes Fahrgastaufkommen in Regionalzügen und S-Bahnen. Laut einer internen Aufstellung der Bahn seien im Vergleich zum Vormonat um rund 25 Prozent mehr Fahrgäste unterwegs gewesen, berichtete das Nachrichtenmagazin Der Spiegel (Paywall). In den Spitzenzeiten über das lange Pfingstwochenende hätten die Beförderungszahlen um rund 30 Prozent über dem Vor-Corona-Niveau gelegen.

Stellenmarkt
  1. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Scrum Master (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
Detailsuche

Dem Bericht zufolge lagen die Zahlen im Regionalverkehr vor dem Start des 9-Euro-Tickets am 1. Juni 2022 noch um 15 Prozent niedriger als vor Beginn der Coronapandemie. Nun liegen sie rein rechnerisch um 6,25 Prozent höher.

Die Spitzenwerte zu Pfingsten bezeichnet die Bahn als "üblich und erwartet". Der Fokus habe "auf touristischen Verkehren" gelegen. "In den Auslastungsspitzen ist es nur vereinzelt zu Teilräumungen und Räumungen gekommen", sagte ein Bahn-Sprecher dem Magazin. Bei 0,1 Prozent aller Fahrten waren laut interner Statistik die Züge so voll, dass Personen wieder aussteigen mussten.

Nach Angaben der Bahn (PDF) waren im Regionalverkehr im Jahr 2021 täglich durchschnittlich 22.000 Züge unterwegs. Ein Anteil von 0,1 Prozent entspricht damit 22 überfüllten Zügen pro Tag.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Bahn bewertet die Zahlen daher positiv. "Viele haben ja ein großflächiges Bahn-Chaos infolge des 9-Euro-Tickets erwartet", sagt der Bahn-Sprecher dem Spiegel und fügte hinzu: "Davon kann angesichts dieser Zahlen keine Rede sein."

Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit in Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen und Zügen des Nah- und Regionalverkehrs der Deutschen Bahn oder anderer Anbieter. Der Fernverkehr der Deutschen Bahn mit ICE, Intercity und Eurocity kann nicht genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gaius Baltar 14. Jun 2022 / Themenstart

Erinnere mich nicht daran die schlimmsten zwei Jahre meiner Schulzeit, weil ich...

muadh 14. Jun 2022 / Themenstart

So ist halt der typische Deutsche. Wenn etwas gefördert wird, dann wird es gekauft egal...

muadh 14. Jun 2022 / Themenstart

Ich habe letzte Woche irgendwo gelesen. Voll bedeutet es mußten Leute aussteigen bzw...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /