Abo
  • Services:
Anzeige
iOS 9.0.1 soll einige Fehler beheben
iOS 9.0.1 soll einige Fehler beheben (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

9.0.1: Apple bringt kurz nach Start von iOS 9 erstes Update

iOS 9.0.1 soll einige Fehler beheben
iOS 9.0.1 soll einige Fehler beheben (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Eine Reihe von Fehlern und Sicherheitsmängeln soll Apples erstes Update für sein neues mobiles Betriebssystem iOS 9 beheben. Doch nicht alle Probleme sind gelöst worden.

Anzeige

Apple hat eine Woche nach der Veröffentlichung von iOS 9 schon das erste Update veröffentlichen müssen. Es soll Fehler beheben, die erst nach dem Marktstart bekanntwurden. Dazu gehört ein Problem mit dem Assistenten, der nach dem Aktualisieren nicht mehr vollständig ausgeführt wurde. Dieser auch als Slide-to-Upgrade-Problem bekann gewordene Fehler trat insbesondere bei Updates von iOS 7 auf iOS 9 auf und führte zu einem Gerätehänger. Dadurch mussten manche Anwender eine Neuinstallation vornehmen.

Wecker blieb stumm

Außerdem weckte gelegentlich der Wecker der iOS-Geräte seine Besitzer nicht mehr. Auch der Timer gab keinen Laut von sich, wenn er abgelaufen war. Manchmal halfen Neustarts der Geräte, um das Problem zu beheben, doch das konnte natürlich keine Dauerlösung bleiben.

Außerdem behebt iOS 9.0.1 ein Problem bei den Apps Safari und Fotos, bei dem beim Anhalten von Videos das Bild verzerrt wurde. Auch dieser Fehler trat nicht ständig, sondern nur gelegentlich auf. Auch bei individuellen APN-Konfigurationen gab es Schwierigkeiten, die nun behoben sein sollen.

Welche Sicherheitslücken gepatcht wurden, hat Apple noch nicht bekanntgegeben. Bei iOS 9 wurde entdeckt, dass sich die Passcodesperre aushebeln lässt, so dass Unbefugte ohne PIN-Eingabe an Kontakte und Fotos gelangen. Dazu muss Siri nur vom Sperrbildschirm aufgerufen werden. Diese Möglichkeit kann in den Einstellungen abgeschaltet werden, um das Sicherheitsrisiko zu minimieren, bis der Fehler beseitigt wurde. Einen ähnlichen Fehler gab es vor zwei Jahren bereits in iOS 7. Außerdem funktionierten Verbindungen zu einigen VPN-Lösungen wie Ciscos Anyconnect nicht mehr.

Fehler bei den Einstellungen mobiler Daten bleibt bestehen

Außerdem wird wohl der lästige Fehler bezüglich der Einstellungen mobiler Daten mit dem Update nicht beseitigt: Der Fehler führt dazu, dass sich mobile Daten für einzelne Apps in den iOS-Einstellungen nicht mehr aktivieren lassen, wenn diese einmal abgeschaltet wurden. Die betreffenden Apps erhalten damit keinen Internetzugriff mehr. Der Fehler tritt wohl nicht bei allen Nutzern auf, aber Betroffene können daran nichts ändern. Das Deinstallieren und erneute Aufspielen der betreffenden Apps hilft nicht weiter. Auch das Zurücksetzen des Geräts beseitigt den Fehler nicht, Apple hat Kunden in so einem Fall sogar den Austausch des Geräts angeboten.

Das Update auf iOS 9.0.1 kann über die Software-Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems Over-The-Air oder über iTunes eingespielt werden.


eye home zur Startseite
ElvQuant 30. Sep 2015

Moin, UnityMedia setzt bei allen Paketen das Verstopfungs-Flag ECN auf den Wert 0x03, was...

vulkman 24. Sep 2015

Das ist mit 9.0.1 leider noch nicht gefixt.

Peter Später 24. Sep 2015

Jupp

d0p3fish 24. Sep 2015

Whatsapp: ja Mail: ja Facebook: noch nie gehabt Vpn: aktuell nicht Was soll denn da...

EpicLPer 24. Sep 2015

Seit der heutigen (oder gestrigen?) 9.0.1 funktioniert jetzt wieder alles ein wenig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. Hollywood Filmstudios wollen Filme kurz nach Kinostart streamen
  2. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  3. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Jetzt mal halblang!

    Mett | 06:15

  2. Re: Alternative

    Ferrum | 06:01

  3. Re: OT: Preisgestaltung im Kino

    Prinzeumel | 05:53

  4. Re: Endlich schluss mit Cam Rips...

    Prinzeumel | 05:50

  5. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    Mett | 05:48


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel