Abo
  • Services:
Anzeige
Prototyp der 64-Terabyte-SSD
Prototyp der 64-Terabyte-SSD (Bild: Seagate)

8x M.2: Seagates 64-Terabyte-SSD nutzt 16 PCIe-Gen3-Lanes

Prototyp der 64-Terabyte-SSD
Prototyp der 64-Terabyte-SSD (Bild: Seagate)

Sehr viel Kapazität und hohe Transferrate: Seagate zeigt eine SSD, die aus mehreren kleinen SSDs besteht. Obendrein gibt es neue Modelle der Nytro-Serie mit mehr Speicherplatz.

Seagate stellt auf dem Flash Memory Summit eine ungewöhnliche SSD vor: Das gezeigte Modell weist eine Speicherkapazität von 64 Terabyte auf und damit noch ein bisschen mehr als der 60-Terabyte-Prototyp vom vergangenen Jahr. Damals handelte es sich aber um ein 3,5-Zoll-Gehäuse mit drei doppelseitig bestückten Platinen und Dual-Port-12-GBit/s-SAS-Anschluss.

Anzeige
  • Nytro 3000 (Bild: Seagate)
  • Prototyp der 64-TByte-SSD (Bild: Seagate)
  • Prototyp der 64-TByte-SSD (Bild: Seagate)
  • Nytro 5000 (Bild: Seagate)
Prototyp der 64-TByte-SSD (Bild: Seagate)

Die neue Variante erinnert an die Nytro XP7200, wenngleich in aufwendigerer Bauweise. Statt drei SSDs im M.2-Kärtchenformfaktor auf eine Platine zu packen, kombiniert Seagate gleich acht davon - vier auf der Vorderseite, vier auf der Rückseite. Jede der kleinen Karten sichert 8 Terabyte und nutzt einen Marvell-NVMe-Controller. Die werden per PLX-Switch zusammengeschaltet, um so per PCIe-Gen3-x16-Anschluss eine hohe Transferrate zu erreichen.

Laut Hersteller sei so eine Datenübertragungsrate von 13 GByte pro Sekunde beim sequenziellen Lesen möglich. Viel mehr geht ohnehin nicht, dazu würde es mehr Lanes oder PCIe Gen4 brauchen. Seagate plant, im ersten Halbjahr 2018 erste Muster der 64-Terabyte-SSD an enge Partner auszuliefern.

Nytro 5000 und Nytro 3000

Abseits des Prototyps hat Seagate noch die Nytro 5000 und die Nytro 3000 vorgestellt. Die Nytro 5000 folgt auf die Nytro XM1440 vom vergangenen Jahr, eine M.2-2280-SSD mit 2 Terabyte Speicherkapazität. Das neue Modell soll 67.000 Input-/Output-Operationen pro Sekunde pro Watt schaffen, doppelt so viele wie die Nytro XM1440. Mit der Nytro 3000 bietet Seagate eine SSD im 2,5-Zoll-Formfaktor an. Sie folgt auf die Seagate 1200.2 und nutzt ebenfalls Dual-Port-12-GBit/s-SAS. Statt 3,84 gibt es 15 Terabyte, zudem steigt die Datenrate von 1,75 auf 2,2 GByte pro Sekunde. Beide SSDs verwenden 3D-Flash-Speicher.


eye home zur Startseite
mainframe 11. Aug 2017

Mich würde ja schonmal der Preis interessieren... Und die Herstellungskosten im Bergleich...

Themenstart

GenXRoad 11. Aug 2017

DataStorrages

Themenstart

otraupe 11. Aug 2017

Seit wann reden wir eigentlich von "sichern" für ganz normales Storage? Mit Sicherheit...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BLOKS. GmbH, München
  2. Volkswagen AG, Wolfsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  2. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  3. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  4. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  5. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  6. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  7. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  8. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  9. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  10. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    redwolf | 19:57

  2. Die haben es geschafft...

    Lemo | 19:57

  3. SkyNet

    User_x | 19:54

  4. Re: Bürokratiemonster

    spezi | 19:54

  5. Re: 320 km EPA was für ein Trauerspiel

    ChMu | 19:42


  1. 18:40

  2. 18:25

  3. 17:52

  4. 17:30

  5. 15:33

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel