• IT-Karriere:
  • Services:

8x Asus ROG: 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr

Zehn Jahre Republic of Gamers, acht neue Produkte für Spieler: Asus hat allerhand spannende Hardware und Peripherie vorgestellt, vor allem CEO Jonney Shih war hörbar und sichtlich begeistert.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus-Chef Jonney Shih
Asus-Chef Jonney Shih (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der selbst ernannte Commander-in-Chief und Asus-CEO Jonney Shih hat am Vorabend der Computex-Messe in Taipeh, Taiwan, das zehnjährige Jubiläum der ROG gefeiert. Die Republic of Gamers ist Asus' Überbegriff für Gamer-Hardware und von der hatte Shih samt Kollegen allerhand im Gepäck. Die Präsentation war grell, laut und typisch Jonney Shih: Viel lauter kann ein CEO seine Passion für das, was er macht, kaum heraus ins Publikum schreien.

  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-CEO Jonney Shih (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-CEO Jonney Shih (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-CEO Jonney Shih (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Asus-CEO Jonney Shih (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Als erstes Produkt zeigte Asus das Rampage V Edition 10, ein X99-basiertes Mainboard mit Sockel 2011-3 für Prozessoren wie den neuen Core i7-6950X. Bauteile der Platine können per 3D-Druck angepasst werden, es gibt RGB-LEDs, vier PCIe-, einen M.2- und einen U.2-Slot, ac-3x3-WLAN, Dual-Gigabit-Ethernet, USB 3.1 Gen2 sowie SupremeFX-Audio als PCIe-Steckkarte.

Eine schöne Idee ist das Project Avalon für Nutzer, die ihren Rechner selbst zusammenbauen oder aufrüsten (im Englischen als DIY bezeichnet - do it yourself): Der I/O-Teil des Mainboards ist anpassbar und das Gehäuse bricht mit dem ATX-Formfaktor. Netzteil, SSD sowie Grafikkarte erhalten zudem eine Art Plug-&-Play-Funktion ohne Kabel. Wer lieber ein Komplettsystem kaufen möchte, für den hat Asus das G31 Edition 10: Im 20-Liter-Gehäuse stecken zwei Geforce GTX 1080, die per Verdampfungskammer gekühlt werden sollen.

  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-CEO Jonney Shih (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-CEO Jonney Shih (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-CEO Jonney Shih (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Asus-ROG-Pressekonferenz (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Neu ist die Strix Geforce GTX 1080 genannte Grafikkarte, ein Custom-Design mit bis zu 1.936 MHz Chiptakt und DirectCU-III-Kühler. Fast schon obligatorisch sind die RGB-LEDs. Die Strix kann in die XG Station 2 gepackt werden, eine per Thunderbolt 3 anzuschließende Grafikbox. Als Display bietet sich der Swift PG248Q an, ein 1080p-Monitor mit bis zu 180 Hz im 24-Zoll-Format.

Für unterwegs hat Asus den Nachfolger des GX700 angekündigt, das GX800: Im 17-Zoll-Notebook stecken zwei Geforce GTX 980 und ein 4K-UHD-Panel. Per andockbarer Wasserkühlung laufen die Karten auf 1.428/3.800 MHz übertaktet, die CPU soll mit bis zu 4,4 GHz laufen. Höchstwahrscheinlich verbaut Asus einen Core i7-6820HK. Zu guter Letzt wurde noch das Centurion gezeigt, ein 7.1-Headset mit fünf Treibern pro Ohr und einem DAC von ESS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

AIM-9 Sidewinder 31. Mai 2016

Ja, das ist wahr. Glücklicherweise hat er keine Glatze.


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /