Abo
  • Services:

8Bitdo DIY: Selbstbauset macht SNES-Original-Controller drahtlos

Echtes Retro-Feeling: 8Bitdo verkauft Platinen, die sich in NES-, SNES- oder Mega-Drive-Controller einbauen lassen und diese zu drahtlosen Gamepads machen - ganz ohne Löten. Das bringt die Haptik der Originalstücke außerdem auf PC, Mac oder Raspberry Pi.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Set funktioniert mit diversen Retro-Konsolen.
Das Set funktioniert mit diversen Retro-Konsolen. (Bild: 8Bitdo)

Der Gamepad-Hersteller 8Bitdo hat Selbstbausets vorgestellt, mit denen sich die Spielecontroller älterer Konsolen zu Bluetooth- oder USB-Controllern umbauen lassen. Der Hersteller bietet die vorgefertigten Platinen als 8Bitdo DIY für die Konsolen Nintendo Entertainment System, Super Nintendo und den Sega Mega Drive an. Außerdem gibt es Baukästen für den SNES und NES Classic Controller. Sie sind auch kompatibel zu den japanischen Konsolen-Pendants Famicom und Super Famicom.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen

Der Vorteil eines solchen Kits besteht darin, dass das originale haptische Feedback und die Tastenanschläge der Retro-Konsolen beibehalten werden - allerdings ohne Einschränkung durch die schon damals sehr kurzen Kabel. Damit die Controller an den alten Konsolen funktionieren, bietet der Hersteller einen http://www.8bitdo.com/retro-receiver-snes-sfc-classic/ an, der in die Anschlussbuchsen gesteckt wird. Er kostet etwa 13 US-Dollar. Der ebenfalls enthaltene Akku mit 180 mAh soll laut Hersteller bis zu sieben Stunden lang halten. Die Aufladezeit beträgt ein bis zwei Stunden. Geladen wird der Energiespeicher über ein mitgeliefertes USB-Kabel.

Kompatibel mit PCs und Nintendo Switch

Der Einbau der 8Bitdo-Platinen soll ohne Lötkolben möglich sein. Ein Schraubenzieher wird mitgeliefert. Ein so umgebauter Controller kann außerdem mit diversen anderen Systemen verwendet werden - daher das integrierte Bluetooth-Modem. Dazu zählen Windows-PCs, Macs mit MacOS 10.7 oder höher, Android-Geräte ab Version 4.0, Linux-Systeme wie ein Raspberry Pi und die Spielekonsole Nintendo Switch.

Pro Platine inklusive Zubehör verlangt der Hersteller 20 US-Dollar. Sie können im Onlineshop bereits bestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 5,99€
  3. 32,99€
  4. (-80%) 11,99€

Liriel 19. Jul 2018

seltsam mir sind die orginalen snes net zu klein und knarzen tuen die trotz des alters net

Liriel 19. Jul 2018

ich finds ok das es das zum umbauen gibt. nur ich warte bis es bei aliexpres soder amazon...

redbullface 19. Jul 2018

Ich weiß gar nicht so Recht wodurch Latenzen entstehen. Ein Problem damit ist aber nicht...

spitfire2k 19. Jul 2018

Naja, das Öffnen und Rausnehmen der Platine ist echt ein Kinderspiel. Das hab ich bei...

Der schwarze... 19. Jul 2018

Hatte ein SN Pro Pad damals und das hatte es irgendwie hinter sich. Ich muss mal die...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /