88SS132x: Marvell hat drei PCIe-Gen4-SSD-Controller

Mit der 88SS132x-Serie bringt Marvell drei SSD-Controller mit PCIe-Gen4-Unterstützung: Das Topmodell nutzt vier Kanäle sowie Lanes und LPDDR4X-Cache, die beiden anderen verwenden weniger Bahnen oder keinen DRAM.

Artikel veröffentlicht am ,
88SS1322-Controller auf einer M.2-2280-SSD
88SS1322-Controller auf einer M.2-2280-SSD (Bild: Marvell)

Der US-Hersteller Marvell hat drei SSD-Controller vorgestellt: den 88SS1321, den 88SS1322 und den 88SS1323. Alle nutzen PCIe Gen4 statt PCIe Gen3 für die Anbindung an das restliche System und setzen auf das NVMe-1.3c-Protokoll. Marvell zufolge eignen sich die Chips für SSDs im verlöteten BGA-Format, für solche in M.2-Kärtchenbauweise, für 2,5-Zoll-Varianten mit U.2-Anschluss oder für den EDSFF alias Ruler für Server.

Stellenmarkt
  1. Application Engineer (w/m/d) mit Schwerpunkt Abbildung von Prüfungsordnungen
    Universität Passau, Passau
  2. SAP Application Engineer (m/w/d)
    VTG Aktiengesellschaft, Hamburg
Detailsuche

Generell sind die mit drei Cortex-R5-Kernen ausgestatteten und im 12FFC-Verfahren gefertigten 88SS132x-Controller eher für das OEM-Segment gedacht und weniger für Endkunden-SSDs, der Hersteller spricht von Data Centers und Edge Devices wie für 5G und AI. Die drei Chips beherrschen daher eine AES-256-Hardware-Veschlüsselung, sie unterstützen TLC- und QLC-Speicher. Im Consumer-Segment sind mittlerweile Phison und Silicon Motion dominant, zudem haben große Hersteller wie Intel, Micron, Samsung, Toshiba und Western Digital längst eigene Controller für Enterprise- und Client-Modelle entwickelt.

Als schnellste Variante bringt Marvell den 88SS1321: Dieser hat vier PCIe-Gen4-Lanes, vier NAND-Kanäle und nutzt bis zu 8 GByte LPDDR4X, LPDDR3 oder DDR4 als Cache. Jeder Kanal hat acht Chip-Enabler, also insgesamt 32 CEs für eine hohe Kapazität. Marvell nennt eine sequenzielle Leserate von bis zu 3,9 GByte/s und eine Schreibrate von bis zu 3,3 GByte/s. Wahlfreie Zugriffe liegen bei 690.000 IOPS lesend und 500.000 schreibend.

Für den 88SS1322 verwendet Marvell ebenfalls vier Lanes und vier Kanäle, aber nur vier Chip-Enabler und 16 statt 32 CEs. Die Datenraten fallen mit 3,9 GByte/s und 3,3 GByte/s ähnlich aus. Die IOPS sinken aber auf 500.000 und 350.000, weil der 88SS1322 keinen DRAM-Cache nutzt. Dieser fehlt auch dem 88SS1323, zudem stutzt Marvell ihn auf zwei PCIe-Gen4-Lanes, was die Transfergeschwindigkeiten reduziert: Hier sind es nur noch bis zu 3,5 GByte/s und bis zu 3 GByte/s.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Marvell werden Partner bereits mit Mustern versorgt, darunter Micron und Toshiba.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ach 02. Aug 2019

Theoretisch sind es doch bis zu 8 GB/s, also erreicht der Controller etwa die Hälfte der...

fesc2000 02. Aug 2019

.. von Gen4 unterstuetzten link speeds koennen die dann? scnr

ms (Golem.de) 02. Aug 2019

Keine offiziellen, aber die Tage ist Flash Memory Summit - vll gibt's da Ankündigungen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /