Abo
  • Services:

88SS1093 mit NVM-Express: Marvells SSD-Controller knackt fast die 3 GByte/s

PCIe 3.0 mit vier Lanes für mehr SSD-Geschwindigkeit: Marvells 88SS1093-Prototyp erreicht hohe Transferraten, bis zum Sommer sollen sie steigen. Erste Produkte sind im M.2-Formfaktor geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
PCIe-SSD mit Marvells Eldora-Controller
PCIe-SSD mit Marvells Eldora-Controller (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Marvell hat seinen im August 2014 vorgestellten 88SS1093-Controller für SSDs gezeigt. Der intern nach dem Ski-Ressort Eldora benannte Prototyp arbeitet mit dem NVMe-Protokoll und vier PCIe-3.0-Lanes. Damit erreicht er im I/O-Meter eine Leserate von 2,9 GByte pro Sekunde mit unkomprimierbaren Daten, ist also flotter als Samsungs neue SM951.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Rein theoretisch können vier PCIe-3.0-Lanes abzüglich des Overheads rund 3,9 GByte pro Sekunde übertragen - sofern der Controller und der Flash diese Geschwindigkeit liefern. Ganz so schnell ist Marvells Eldora nicht. Jaewook Bae, Senior Manager Storage Firmware Department, sagte uns aber, bis zur Veröffentlichung dürfte die 3-GByte/s-Marke fallen.

  • Marvells Eldora-Controller erreicht rund 3 GByte pro Sekunde (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Marvells Eldora-Controller auf einer PCIe-SSD (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Marvells Eldora-Controller auf einer PCIe-SSD (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Marvells Eldora-Controller erreicht rund 3 GByte pro Sekunde (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Obwohl der 88SS1093-Controller im nicht ganz aktuellen 28-nm-Prozess gefertigt wird, scheint es keine thermischen Probleme zu geben, denn Marvell verzichtet auf einen Kühler. Die Toshiba-Flash-Bausteine spricht der Eldora über acht Kanäle an, die von drei ARM-Kernen gesteuert werden. Der Controller unterstützt neben dem NVMe- das ältere AHCI-Protokoll.

SSD-Hersteller können Marvells 88SS1093 mit SLC-, MLC- und TLC-Flash kombinieren, auch in Form von Stacked Memory. Als Kapazitätslimit nennt Marvell 2 TByte bei acht Packages, eine SSD im M.2-2280-Formfaktor wäre damit voll bestückt. Der 88SS1093 beherrscht den L1.2-Stromsparmodus, der das Laufwerk, ähnlich wie Devsleep bei Sata-Modellen, abschaltet.

Samples des Eldora-Controllers sind bereits an Kunden verschickt worden, erste Produkte erwartet Marvell für Sommer 2015. Die Konkurrenz ist derweil auch aktiv: OCZ zeigt SSDs mit PMCs Flashtec-Controller, die ebenfalls vier PCIe-3.0-Lanes unterstützen. Die 2,5-Zoll-SSDs mit 25 Watt Leistungsaufnahme werden per SFF-8639-Stecker angeschlossen und sind für Server gedacht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

chrulri 09. Jan 2015

PCIe SSDs mit den alten Controllern sind meistens nichts anderes als ein (Fake-)RAID0...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /