Die Haltbarkeit steigt drastisch

Bei der generellen Leistung werden die 860 Evo und die 860 Pro zwar teilweise durch das Sata-6-GBit/s-Interface limitiert. Samsung zufolge sollen der MJX-Controller, der 64-Layer-NAND und der LPDDR4- statt LPDDR2/3-Cache aber die Geschwindigkeit bei wahlfreien Lese- und Schreibzugriffen unabhängig von der Befehlstiefe (Queue Depth) ein kleines bisschen steigern. Mangels 1-TByte-Modellen der 850 Evo und 850 Pro konnten wir die Werte allerdings nicht nachstellen. Spürbar dürften die Unterschiede ohnehin nicht sein.

  • Samsungs 860 Evo und 860 Pro (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Samsungs 860 Pro (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Samsungs 860 Evo (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Samsungs 860 Evo und 860 Pro (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Samsungs 860 Pro (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Samsungs 860 Evo (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Die Platine der 860 Evo [oben) ist winzig. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • 860 Evo mit 1 TByte [oben], 860 Pro mit 1 TByte [unten] (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • 860 Evo mit 1 TByte [oben], 860 Pro mit 1 TByte [unten] (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der neue MJX-Controller (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Die Platine der 860 Evo [oben) ist winzig. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. IT-Application-Consultant/ER- P-Systembetreuer (m/w/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Gilching
  2. Referentin (m/w/d) IT-Projektmanagement
    SOS-Kinderdorf e.V., München
Detailsuche

Da der V-NAND v4 mit einer geringeren Spannung läuft und auch der LPDDR4 dürfte Einfluss haben, sind die neuen SSDs sparsamer: Samsung nennt für die 860 Evo mit 1 TByte einen mittleren Wert von 3 Watt - bei den 850 Evo v2 sind es immerhin 4,1 Watt. In Desktop-Systemen mit 2,5-Zoll-SSDs hat das zwar keine Relevanz, wohl aber für die mSata- und M.2-Versionen der SSDs.

Und noch einen Vorteil soll der neue V-NAND v4 laut Samsung haben: Er weist eine enorm gestiegene Haltbarkeit auf, die bei den 860 Evo doppelt bis vier mal so hoch ausfällt wie bei den 850 Evo v2 und bei den 860 Pro liegen die garantierten TBW (Terabytes Written) beim Doppelten bis Achtfachen - kein Scherz. Für die 850 Pro mit 2 TByte nennt Samsung nämlich 300 TByte und für die 860 Pro mit 2 TByte exorbitante 2.400 TByte. Die Garantie beträgt ungeachtet dessen nur noch fünf statt zehn Jahre, so wie bei den 850/860 Evo.

860 Evo (250 GB)860 Evo (500 GB)860 Evo (1 TB)860 Evo (2 TB)860 Evo (4 TB)
FormfaktorM.2, mSata, 2.5 ZollM.2, mSata, 2.5 ZollM.2, mSata, 2.5 ZollM.2 und 2.5 Zoll2,5 Zoll
Preis110 Euro190 Euro370 Euro730 Euro1.560 Euro
Preise der Samsung 860 Evo
860 Pro (256 GB)860 Pro (512 GB)860 Pro (1 TB)860 Pro (2 TB)860 Pro (4 TB)
Formfaktor2,5 Zoll2,5 Zoll2,5 Zoll2,5 Zoll2,5 Zoll
Preis145 Euro260 Euro500 Euro990 Euro?
Preise der Samsung 860 Pro

Preislich sind beide neuen SSD-Familien in allen Formfaktoren (M.2, mSata und 2,5 Zoll) aggressiv aufgestellt: Das 1-TByte-Modell der 860 Pro soll 500 Euro kosten und das 1-TByte-Pendant der 860 Evo immerhin 370 Euro. Das ist weniger als beim Start der 850 Evo/Pro, seitdem sind die Kosten aber gesunken. Eine 850 Pro mit 1 TByte gibt es für 430 und eine 850 Evo für 300 Euro. Käufer sollten also ein paar Tage warten, wo sich die Straßenpreise einpendeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 860 Evo und 860 Pro ausprobiert: Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer
  1.  
  2. 1
  3. 2


tschick 24. Jan 2018

Ich verwende in zwei Systemen je eine 850 Pro und 960 Pro mit 1TB und merke da wirklich...

badman76 24. Jan 2018

Meine erste SSD habe ich irgendwann 2010 gekauft. Noch im 3.5" Format. Es war eine OCZ...

badman76 24. Jan 2018

Ernsthaft? Du rechnest das so einfach um? 6 Gbit/s sind rechnerisch zwar rund 750 MB/s...

ms (Golem.de) 24. Jan 2018

Weil Controller und Flash sehr viel schneller sein müssen - das kostet.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /