802.11be: Intel arbeitet an Wi-Fi-7-Chips

Der neue WLAN-Standard ist noch nicht beschlossen. Erste Hardware ist auch bei Intel in Arbeit. Im Massenmarkt soll sie 2025 ankommen.

Artikel veröffentlicht am , Johannes Hiltscher
Kommende Wi-Fi-7-Chips sollen drahtlosen Netzen einen Geschwindigkeitsschub geben.
Kommende Wi-Fi-7-Chips sollen drahtlosen Netzen einen Geschwindigkeitsschub geben. (Bild: Pixabay)

Nachdem bereits Qualcomm und Broadcom mit Wi-Fi-7-Chips vorgelegt haben, zieht Intel nach. Das berichtet ET News aus Südkorea. Im Vergleich zum aktuellen Wi-Fi 6e soll die Datenrate mehr als doppelt so hoch sein - mit 2x2 MIMO sind theoretisch 5,8 GBit/s erreichbar. Möglich machen das bis zu 320 MHz breite Funkkanäle im 6-GHz-Band und eine um 20 Prozent höhere Datenrate durch 4096- statt 1024-QAM.

Stellenmarkt
  1. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Bei einer Pressekonferenz sagte Eric McLaughlin, Vizepräsident von Intels Sparte Wireless Solutions, dass man aktuell Wi-Fi-7-Chipsätze für PCs und Notebooks entwickle. Sie sollen 2024 vorgestellt werden und in ersten Geräten auftauchen - zertifiziert von der Wi-Fi-Alliance. Im folgenden Jahr erwartet McLaughlin die Chips, die Intels aktuelle Wi-Fi-6E-Serie beerben, dann im Massenmarkt.

Da der Standard IEEE 802.11be noch nicht endgültig fertig ist, hält McLaughlin noch weitere Geschwindigkeitssteigerungen für möglich. Die dürften allerdings gering ausfallen - nach über zweieinhalb Jahren Arbeit der Standardisierungsgruppe sind keine großen Änderungen mehr zu erwarten.

Der Standard ist noch nicht final

Die Entwicklung neuer Chips beginnt bereits lange, bevor der Standard 802.11be die finale Fassung erreicht hat. Aktuell existiert ein vorläufiger Entwurf, bis Ende 2023 sind noch Änderungen möglich. Dann endet die vierjährige Frist, die das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) für die Entwicklung neuer Standards einräumt. Mit der Annahme der dann fertiggestellten finalen Fassung wird Anfang 2024 gerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  2. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  3. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /