Abo
  • Services:
Anzeige
Beamforming mit WiGig für mehrere Geräte
Beamforming mit WiGig für mehrere Geräte (Bild: WiGig Alliance)

802.11ad: Marvell und Qualcomm wollen 60-GHz-Funk serienreif machen

Beamforming mit WiGig für mehrere Geräte
Beamforming mit WiGig für mehrere Geräte (Bild: WiGig Alliance)

Noch 2012 könnten die ersten drahtlosen Docks für Notebooks mit mehreren Gigabit pro Sekunde drahtloser Übertragung auf den Markt kommen. Qualcomm liefert bereits erste Muster der Funkmodule aus - Marvell will bald folgen.

Die ersten Produkte für den IEEE-Standard 802.11ad sollen bald auf den Markt kommen. Auch wenn die Bezeichnung der Norm sich nur in einem Buchstaben von der aktuellen WLAN-Technik 802.11ac unterscheidet, ist der ad-Standard dennoch keine echte Erweiterung von drahtlosen Netzen.

Anzeige

Vielmehr arbeitet die auch WiGig genannte Technik im Frequenzband um 60 GHz und ist nicht für Infrastruktur-Netze, sondern für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen vorgesehen. Dabei sollen bis zu 7 Gigabit/s erreicht werden. Personen oder Gegenstände innerhalb der Luftlinie der Funkverbindung stören die Übertragung.

60-GHz-Funk wird schon seit einigen Jahren entwickelt, vor allem das Unternehmen Wilocity ist hier sehr aktiv. Gegenüber EETimes sagte Wilocity, erste Muster seiner Chips - die zusammen mit Qualcomm hergestellt werden - würden bereits ausgeliefert. Vor allem Notebookhersteller sollen interessiert sein, um drahtlose Docks damit anzubieten. Derartige Produkte sollen noch 2012 erscheinen, meint Qualcomm.

Marvell ist nun ebenfalls eine Kooperation mit Wilocity eingegangen, um serienreife Chips für 802.11ad zu entwickeln. Wie der Chiphersteller in einer Mitteilung sagt, ist die Technik als "wireless bus extension" (WBE) vorgesehen. Einige Protokolle nannte die Wigig-Alliance schon früher: HDMI, Gigabit-Ethernet und PCI-Express. Ähnlich wie bei Thunderbolt, das mehrere Protokolle über ein Kabel führen kann, ist auch der 60-GHz-Funk dazu gedacht.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 24. Jul 2012

+1 YMMD :D

Ravenbird 24. Jul 2012

Ich denke nicht nur an Updates sondern z. B. an einen automatischen Datenabgleich mit...

RcRaCk2k 24. Jul 2012

Ich denke eher, dass es sich hier um eine Near-Field Technik handelt. z.B. um einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz am Rhein
  2. NOSTA Group, Ladbergen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Berlin, Magdeburg, Hannover, Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,98€
  2. 8,99€
  3. 5,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  2. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  3. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  4. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  5. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  6. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  7. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  8. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  9. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  10. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Hoffentlich läufts in 1080p auf Raven-Ridge

    Lanski | 08:44

  2. Re: Abgerundete Displaykanten

    plastikschaufel | 08:43

  3. Re: Und zum Thema Feinstaub

    azeu | 08:42

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 08:42

  5. Re: Ich wüsste da ja eine Lösung

    Niaxa | 08:42


  1. 09:00

  2. 08:32

  3. 08:10

  4. 07:45

  5. 07:41

  6. 07:30

  7. 07:15

  8. 17:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel