Abo
  • Services:
Anzeige
Referenzdesign von Quantenna mit 4x4 MIMO
Referenzdesign von Quantenna mit 4x4 MIMO (Bild: Quantenna)

802.11ac Wave 2 160-MHz-WLAN soll Smartphones schneller anbinden

Für den kommenden WLAN-Standard 802.11ac Wave 2 sind nicht nur höhere Transferraten mit nur einer Antenne vorgesehen. Durch das gezielte Ansprechen einzelner Geräte sollen auch kleine Clients profitieren, in denen Platz für lediglich eine Antenne ist.

Anzeige

Im Dezember 2013 soll die Arbeitsgruppe der IEEE, die die Weiterentwicklung des Standards 802.11ac betreibt, den ersten Entwurf der "Wave 2" für die WLAN-Technik verabschieden. Dies sagte Cisco-Entwickler Andrew Myles dem Register.

Bisher funkt 802.11ac, für das es inzwischen vom Router bis zum Smartphone viele Geräte gibt, mit maximal 433 MBit/s brutto über eine Antenne. Das ergibt die vor allem bei Routern oft beworbene Bandbreite von 1,3 GBit/s, wenn drei Antennen verbaut sind. Schon seit früheren Standards, vor allem seit 802.11n, kann WLAN mit mehreren Wellenfängern in MIMO-Technik die räumlichen und zeitlichen Unterschiede beim Senden und Empfangen nutzen, um den Durchsatz zu steigern.

Was Golem.de jedoch schon vor vier Jahren als Spar-WLAN kritisierte, hat sich auch mit dem Boom mobiler Geräte, die besonders auf WLAN angewiesen sind, noch nicht geändert: In vielen Smartphones und Tablets und sogar noch in manchen Notebooks steckt nur eine Antenne. Damit ist kein echtes MIMO möglich. Bei Smartphones ist oft tatsächlich kein Platz für eine weitere Antenne, da auch noch das Mobilfunknetz und Bluetooth versorgt werden müssen, insbesondere bei Notebooks ist das Single-Antenna-WLAN aber eine reine Sparmaßnahme.

Folglich bleibt den Entwicklern des Standards nur, die Bandbreite auch mit einer Antenne zu erhöhen. Am einfachsten geht das über breitere Kanäle, bei Wave 2 von 802.11ac sind 160 statt bisher 80 MHz vorgesehen. Das ergibt auch mit nur einem Empfänger schon 867 MBit/s, von denen nach Abzug des Protokolloverheads laut dem Bericht des Register 600 MBit/s übrig bleiben sollen. Der tatsächliche Durchsatz, etwa vom NAS zum Smartphone beim Kopieren von Mediendateien, dürfte wie bei WLAN üblich unter besten Bedingungen bei der Hälfte liegen. Knapp 3 Megabyte netto pro Sekunde ist aber eine Datenrate, an die heute mit einer Antenne kaum zu denken ist.

Antennen peilen mehrere Clients gezielt an

Da die Kanäle so breit sind, stören sich mehrere Empfangsgeräte untereinander jedoch mehr als bisher. Daher soll Wave 2 eine neue Technik einführen, das Beamforming. Wenn der Router oder Access Point, so die Idee, schon mehr Antennen als der Client hat, kann er auch die Richtung des Funkfeldes gezielt auf mehrere Clients ausdehnen. Das Kürzel dafür heißt "MU-MIMO".

Anders als bisher, da Senden und Empfangen bei WLAN stets gleich schnell waren, bringt MU-MIMO nur beim Empfangen mit dem Spar-Client Vorteile. Unverändert ist aber, dass wie bei allen neuen WLAN-Standards nur neue Geräte von den Vorteilen profitieren können. Bisherige 802.11ac-Geräte lassen sich wohl mit wenigen Ausnahmen bei professionellen Access Points nicht auf Wave 2 umrüsten.

Auch größere Geräte wie Notebooks können durch Wave 2 schneller werden, denn außer mehr Bandbreite pro Antenne sind auch acht statt bisher vier Antennen und damit räumlich gerichtete Funkfelder ("spatial streams") möglich. Genau ausgerichtete Geräte könnten so auf kurze Distanz Nettodurchsatzraten von mehreren Gigabit pro Sekunde erreichen. Wann das verfügbar sein wird, ist noch offen. Bisher dauerte es vom ersten Entwurf eines WLAN-Standards bis zu den ersten Seriengeräten - oft noch auf späteren Entwürfen basierend - mehrere Jahre. Bis dahin bleibt noch viel Zeit, die Wave 1 von 802.11ac auszureizen. Ein Vorschlag dafür ist, die Abwärtskompatibilität zu 802.11b abzuschaffen.


eye home zur Startseite
cc68 02. Okt 2014

Also ich verwende schon länger Miracast mit Android-Geräten zu Präsentationszwecken...

fuzzy 29. Nov 2013

... endlich gigantische Reichweiten im 160-MHz-Band. Arglistige Täuschung! D:



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt oder Hamburg
  4. Zentrale Polizeidirektion des Landes Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. 5,99€
  3. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  2. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  3. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  4. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  5. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  6. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen

  7. Star Citizen

    Transparenz im All

  8. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip

  9. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg

  10. Mario Kart 8 Deluxe im Test

    Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Re: Vulkan because "We can't forget our Linux gamers"

    gaciju | 18:57

  2. Re: Also wird der Uploaded.net Premium weiter...

    Neuro-Chef | 18:57

  3. Re: Keine Monthly Security Updates für S7 Edge

    ibecf | 18:55

  4. Re: So langsam ists wie mit den Wunderakkus

    Onkel Ho | 18:54

  5. Re: "Einzig das Aspire 3 kann alternativ einen...

    leipsfur | 18:54


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:42

  4. 17:23

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel