8-Bit-Mining: Bitcoin schürfen auf dem C64

Der erste Bitcoin-Miner für Commodores 8-Bit-Computer braucht nur wenig Strom und keine GPU - aber dafür viel Zeit.

Artikel veröffentlicht am , Martin Wolf
Reich wird man mit dem C64 höchstens an Erfahrung.
Reich wird man mit dem C64 höchstens an Erfahrung. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Nachdem ein Modder einen Bitcoin-Miner für den Gameboy entwickelt hat, ist jetzt auch die C64-Szene auf den Zug aufgesprungen.

Das Programm des Autors Maciej Witkowiak ist lediglich 11.830 Bytes lang. Es kann neben einem Demomodus auch echte Daten empfangen und verarbeiten. Dazu muss ein Zugriff auf die Blockchain per serieller Verbindung mit einer PC-Software hergestellt werden. Der moderne Rechner lädt dann den Block herunter und gibt die benötigten Daten an den C64 weiter. Wahlweise lässt sich der gesamte Vorgang natürlich auch in einem Emulator nachbilden.

Richtig schnell geht das mit der 1-MHz-CPU des C64 erwartungsgemäß nicht. Auch wenn das in C geschriebene Programm durch eine Umsetzung in Assembler sicherlich beschleunigt werden würde, bliebe doch das Problem, dass der 6502-Chip nicht für 32-Bit-Berechnungen ausgelegt ist. So schafft er im besten Fall 0,2 Hashes pro Sekunde.

Zum Vergleich: ein Rechner mit einer einzelnen aktuellen Grafikkarte bringt es auf über 50 Megahashes pro Sekunde. Dedizierte Hardware - sprich per ASIC - schafft sogar eine milliardenfach höhere Mining-Geschwindigkeit als Commodores fast 40 Jahre alter Heimcomputer, nämlich rund 100 Terahashes pro Sekunde.

Allerdings lässt sich der C64 noch etwas beschleunigen. Auf Youtube finden sich bereits Videos von Bastlern, die ein "Super CPU" genanntes Erweiterungsmodul mit einer 20 MHz 65816-CPU einsetzen, um das Miningtempo zu erhöhen. Was vermutlich ebenfalls zu einem Geschwindigkeitsschub führen könnte, wäre die Möglichkeit, Teile der Arbeit auf das C64-Floppy-Laufwerk auszulagern. Dieses hat nämlich sowohl eine eigene CPU wie auch RAM, was schon für einige Scherze herhalten musste. Auch die Demoszene nutzte die zusätzliche Hardware schon für Berechnungen.

Bitcoin schürfen mit dem C64 bleibt so zwar trotzdem eine technische Spielerei, aber der Commodore-Rechner überholt so zumindest den Gameboy, der es auf 0,8 Hashes pro Sekunde bringt. Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis weitere Retro-Hardware mit Mining-Programmen ausgestattet wird. Geld lässt sich damit allerdings trotzdem nicht verdienen. Unter günstigen Umständen würde es mehrere hundert Millionen Jahre dauern, um 10 Dollar Profit zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


neocron 05. Mai 2021

Nein, immer noch nicht nein es waeren insgesamt 500 Wattstunden ... richtig diese...

OpamitHut 27. Apr 2021

achwas, papier und bleistift muss reichen ;)

adorfer 27. Apr 2021

Das Design aus Trafo-Netzteil und Längsreglern war schon zu 8bit-Zeiten eher...

mwo (Golem.de) 27. Apr 2021

Deswegen ja auch die Warnung oben auf der Seite: "IT News für Profis".



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /