777-8 Freighter: Boeing stellt Frachtversion der 777x vor

Auch bei den Transportmaschinen endet die Ära der vierstrahligen Flugzeuge.

Artikel veröffentlicht am ,
Boeing 777-8 Freighter: Die ersten Maschinen gehen nach Qatar.
Boeing 777-8 Freighter: Die ersten Maschinen gehen nach Qatar. (Bild: Boeing)

Die letzten Maschinen vom Typ 747 will Boeing in diesem Jahr fertigstellen. Die Nachfolge der vierstrahligen Königin der Lüfte soll die Boeing 777 antreten. Diese wird es auch als Frachtmaschine geben.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Security-Consultant (m/w/d) Kryptographie
    secunet Security Networks AG, verschiedene Standorte
  2. SAP Modulbetreuer (m/w/d) für SAP VC/PP
    Sedus Systems GmbH, Geseke (Home-Office möglich)
Detailsuche

777-8 Freighter heißt die Frachtversion des Langstreckenflugzeugs 777X. Wie die anderen Maschinen der Baureihe besteht auch die Frachtversion aus einem kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff, der in einem eigens dafür gebauten Autoklaven ausgehärtet wurde. Durch den Einsatz des Verbundwerkstoffs wird das Gewicht reduziert.

Wie die Passagierversion 777x hat auch der Frachtflieger zwei GE9x-Triebwerke von General Electric Aviation. Diese sind besonders effizient, weshalb das Flugzeug weniger Treibstoff benötigt und entsprechend auch weniger Schadstoffe emittiert. Die Reichweite gibt Boeing mit 4.410 nautischen Meilen an, das sind 8.167 Kilometer.

777-8 Freighter transportiert weniger als 747-400 Freighter

Das Flugzeug kann eine Nutzlast von 118 Tonnen transportieren. Das ist fast so viel wie die 747-400 Freighter. Damit ist die 777-8 Freighter nach Boeing-Angaben "das größte, reichweitenstärkste und leistungsfähigste zweistrahlige Frachtflugzeug der Branche".

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit werden auch bei den Frachtfliegern die viermotorigen von den zweimotorigen Jets abgelöst. Bei fast gleicher Zuladung ermögliche der 777-8 Freighter durch eine höhere Treibstoffeffizienz Einsparungen bei den Betriebskosten um rund 25 Prozent sowie damit einhergehend weniger Schadstoffemissionen. Das sei "ein nachhaltigeres und rentableres Geschäft". Die letzten vier 747-80F sollen Mitte des Jahres fertig sein.

Erster Abnehmer ist Qatar Airways. Sie wird 20 der Frachtmaschinen kaufen. Die Fluggesellschaft hatte bereits 60 Flugzeuge der 777X-Familie bestellt und den Auftrag entsprechend geändert. Die 777-8 Freighter wird in der Boeing-Fabrik in Everett im US-Bundesstaat Washington gebaut. Die ersten Maschinen sollen 2027 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AllDayPiano 03. Feb 2022

Nein, das ist nicht breit. Wenn man schnell höhe verlieren muss, kommt man schnell in den...

Fleischgott 02. Feb 2022

Falls mal die QA wieder beide Augen schließt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /