Abo
  • Services:

7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Tesla Model 3
Das Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Tesla-Chef Elon Musk kündigte in einem Brief an die Belegschaft des Elektroautoherstellers massive Stellenkürzungen an. Das Unternehmen müsse sich auf die Produktion des Model 3 konzentrieren, schreibt Musk und warnte vor schweren Zeiten, die auf Tesla und die Belegschaft zukommen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Münster
  2. BWI GmbH, Bonn-Beuel

Im vergangenen Jahr hatte Tesla seine Belegschaft um 30 Prozent erhöht. Im Oktober 2018 twitterte Musk, dass Teslas Mitarbeiterzahl 45.000 betrug - was darauf hindeutet, dass etwa 3.150 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen.

In der E-Mail heißt es, dass es "viele Unternehmen gibt, die eine bessere Work-Life-Balance bieten können, weil sie größer und reifer sind oder in Branchen tätig sind, die nicht so hartem Wettbewerb ausgesetzt sind".

Tesla müsse die Produktionsrate des Model 3 weiter erhöhen und in den kommenden Monaten viele fertigungstechnische Verbesserungen vornehmen. Dies sei entscheidend, um die Skaleneffekte zu erzielen, die für die Herstellung des Standardmodells erforderlich seien, das ab 35.000 US-Dollar kosten soll. Aktuell ist das Model 3 in einer Variante ab 45.000 US-Dollar zu bekommen.

Tesla hatte Ende der Woche bereits klargemacht, dass sein langjähriges Käuferempfehlungsprogramm Ende Januar 2019 enden wird, weil es zu hohe Kosten mit sich bringt.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. für 2€ (nur für Neukunden)
  3. 32,99€
  4. 5,99€

plutoniumsulfat 24. Jan 2019 / Themenstart

Die beiden hängen über Geld halt zusammen. Und ein gerechteres sowie passenderes...

hotzi67 22. Jan 2019 / Themenstart

Andererseits finde ich es tragisch, wenn Menschen Nachteile nicht sehen und blind der...

hotzi67 22. Jan 2019 / Themenstart

Bei Tesla, einem im Aufbau bzw Konsolidierung befindlichen Konzern, ist es ganz natürlich...

hotzi67 21. Jan 2019 / Themenstart

Das muss ich bestätigen.

PerilOS 20. Jan 2019 / Themenstart

Schön die Bilanz optimieren und dann wieder betteln gehen. Wie erwartet muss der Con...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /