Apple: iOS 11.2 ermöglicht schnelleres kabelloses Laden

Apple hat in der dritten Betaversion von iOS 11.2 eine Veränderung der kabellosen Ladefunktion für die aktuelle iPhone-Generation vorgenommen. Sie können nun mit bis zu 7,5 Watt geladen werden, wenn das Qi-Ladeteil dies unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Airpower
Apple Airpower (Bild: Apple)

Das neue iPhone 8 und das iPhone 8 Plus sowie das teure iPhone X lassen sich per Induktion ohne Kabel laden. Dazu müssen die Geräte nur auf eine Qi-Ladeschale gelegt werden. Das Laden war bisher recht langsam und auf 5 Watt begrenzt. Mit dem kommenden iOS 11.2 bekommen die Geräte nun bis zu 7,5 Watt und laden deutlich schneller als zuvor.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

Das mobile Betriebssystem iOS 11.2 befindet sich noch in der Entwicklungsphase und wurde gerade in der dritten Betaversion an zahlende Entwickler verteilt. Es hat auch eine leichte Modifikation bei den WLAN- und Bluetooth-Optionen im Kontrollzentrum erfahren. Der Nutzer wird jetzt darüber aufgeklärt, dass damit nur die aktuellen Verbindungen getrennt, aber das Funkmodul nicht deaktiviert wird.

  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Allerdings ist das kabellose Laden noch immer langsamer als die herkömmliche Methode. Und ganz auf der Höhe der Zeit ist Apple auch nicht - wenn das Unternehmen den Standard Qi 1.2 unterstützen würde, könnten die iPhones mit bis zu 15 Watt geladen werden.

Laut Datenblatt kann der Akku des iPhone X per Netzteil binnen einer halben Stunde auf 50 Prozent gebracht werden, wofür allerdings ein separat erhältlicher USB-C-Power-Adapter plus USB-C-Lightning-Kabel erforderlich ist.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann iOS 11.2 in der finalen Version für alle Anwender erscheint, ist nicht bekannt. Apple bietet aktuell selbst keine Qi-Ladeschalen an, will jedoch mit dem Qi-Konsortium zusammenarbeiten, um eine Ladeschale auf den Markt bringen zu können, die gleichzeitig mehrere Geräte aufladen kann. Die Ladeschale Airpower wurde während der iPhone-X-Präsentation schon kurz gezeigt. Sie soll nicht nur das iPhone, sondern auch die Apple Watch und ein künftiges Akkugehäuse für die Airpods aufladen können. Ein Preis und ein genaues Erscheinungsdatum von Airpower ist noch unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /