Abo
  • Services:

Apple: iOS 11.2 ermöglicht schnelleres kabelloses Laden

Apple hat in der dritten Betaversion von iOS 11.2 eine Veränderung der kabellosen Ladefunktion für die aktuelle iPhone-Generation vorgenommen. Sie können nun mit bis zu 7,5 Watt geladen werden, wenn das Qi-Ladeteil dies unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Airpower
Apple Airpower (Bild: Apple)

Das neue iPhone 8 und das iPhone 8 Plus sowie das teure iPhone X lassen sich per Induktion ohne Kabel laden. Dazu müssen die Geräte nur auf eine Qi-Ladeschale gelegt werden. Das Laden war bisher recht langsam und auf 5 Watt begrenzt. Mit dem kommenden iOS 11.2 bekommen die Geräte nun bis zu 7,5 Watt und laden deutlich schneller als zuvor.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das mobile Betriebssystem iOS 11.2 befindet sich noch in der Entwicklungsphase und wurde gerade in der dritten Betaversion an zahlende Entwickler verteilt. Es hat auch eine leichte Modifikation bei den WLAN- und Bluetooth-Optionen im Kontrollzentrum erfahren. Der Nutzer wird jetzt darüber aufgeklärt, dass damit nur die aktuellen Verbindungen getrennt, aber das Funkmodul nicht deaktiviert wird.

  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Apple Air Power ist eine Induktionsladestation. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Allerdings ist das kabellose Laden noch immer langsamer als die herkömmliche Methode. Und ganz auf der Höhe der Zeit ist Apple auch nicht - wenn das Unternehmen den Standard Qi 1.2 unterstützen würde, könnten die iPhones mit bis zu 15 Watt geladen werden.

Laut Datenblatt kann der Akku des iPhone X per Netzteil binnen einer halben Stunde auf 50 Prozent gebracht werden, wofür allerdings ein separat erhältlicher USB-C-Power-Adapter plus USB-C-Lightning-Kabel erforderlich ist.

Wann iOS 11.2 in der finalen Version für alle Anwender erscheint, ist nicht bekannt. Apple bietet aktuell selbst keine Qi-Ladeschalen an, will jedoch mit dem Qi-Konsortium zusammenarbeiten, um eine Ladeschale auf den Markt bringen zu können, die gleichzeitig mehrere Geräte aufladen kann. Die Ladeschale Airpower wurde während der iPhone-X-Präsentation schon kurz gezeigt. Sie soll nicht nur das iPhone, sondern auch die Apple Watch und ein künftiges Akkugehäuse für die Airpods aufladen können. Ein Preis und ein genaues Erscheinungsdatum von Airpower ist noch unbekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (-73%) 3,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-44%) 6,66€

razer 24. Nov 2017

Der Preis wäre wirklich saftig. https://www.macrumors.com/2017/11/01/airpower-could-cost...

starscream 17. Nov 2017

Das macht doch abhängig! Am besten gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen. Da sieht man...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /