Abo
  • Services:
Anzeige
Der 6DoF Blaster von Merge VR
Der 6DoF Blaster von Merge VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

VR-Spiel erkennt Ducken und in Deckung gehen

Das uns gezeigte Trainingsspiel besteht aus einer Art Fabrikhalle, in der unsere Gegner erscheinen - allesamt Roboter, auf echte Menschen schießen wir mit dem 6DoF Blaster nicht. Das Spiel reagiert sehr gut auf unsere Bewegungen: Gehen wir in die Hocke, merken wir das auch im Spiel selbst. Auch das Hervorlehnen hinter Deckungen ist gut umgesetzt.

Anzeige
  • Der 6DoF Blaster von Merge VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf dem mit dem Blaster verbundenen Smartphone wird ein VR-Spiel angezeigt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Nutzer ballert sich seinen Weg durch Robotergegner. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die vier Eingabeknöpfe reagieren gut, wir bemerken keine nennenswerte Latenz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Nutzer ballert sich seinen Weg durch Robotergegner. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dank eines Fadenkreuzes ist das Zielen einfach, allerdings ist es bei steigendem Schwierigkeitsgrad auch nötig, in Deckung zu gehen. Aus dieser können wir ziemlich real hervorlinsen, was Spaß macht - für Umstehende allerdings merkwürdig aussieht. Mit dem Optionsbutton auf der Rückseite laden wir nach, der obere vordere Button zoomt unsere Gegner heran.

Buttons reagieren direkt auf unsere Eingaben

Mit dem unteren vorderen Button können wir die Zeit verlangsamen, um bei vielen Gegnern deren gut sichtbarem Feuer auszuweichen. Dennoch ist das Spiel bei steigender Gegnerzahl nicht zu einfach.

Gut gefällt uns die nicht nennenswerte Latenz der Eingabeknöpfe. Drücken wir einen der Buttons, wird dessen Aktion sofort ausgeführt - ohne Wartezeit. Auch die Verarbeitung des Blasters ist gut. Zusammen mit einem Smartphone hat das Gerät ein gutes Gewicht, das auch bei längeren Spielesessions nicht zu schwer werden dürfte.

Fazit

Der 6DoF Blaster hat uns Spaß gemacht. Der VR-Effekt ist gut umgesetzt, die Latenz nicht wahrnehmbar, und die Reaktionen auf unsere Bewegungen sind sehr gut. Für ein Spielzeug ist das Gerät zudem gut verarbeitet.

Einen Preis für den 6DoF Blaster gibt es noch nicht. Im Sommer 2018 soll das Gerät in den USA in den Handel kommen, bis Weihnachten soll der Blaster auch in Europa erhältlich sein.

 6DoF Blaster im Hands on: Wenn die Nerf-Gun nicht mehr reicht

eye home zur Startseite
Cystasy 13. Jan 2018

AR heißt eigendlich nur Augmented Reality, dazu ist jetzt nicht gezwungenermaßen ein...

Themenstart

Cystasy 13. Jan 2018

Naja, es ist ja klar das die teuren Systeme um Welten besser sind was Immersion etc...

Themenstart

Cystasy 12. Jan 2018

Vorallem gibts doch jetzt auch bald die entsprechenden Getrackten Plastik-Controller in...

Themenstart

Cystasy 12. Jan 2018

Es sagt ja grundsätzlich niemand das dieses Spielzeug keine daseinsberechtigung hat...

Themenstart

Ecoman68 12. Jan 2018

Neben dem größeren Display hätte man nebenbei auch noch, aufgrund des Gewichts, einen...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. BWI GmbH, München
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. etwa 8,38€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: beispiel TYT

    LiPo | 20:13

  2. Re: Auch mit opensource Treibern?

    DetlevCM | 20:09

  3. bla bla bla

    HerrMannelig | 20:08

  4. Re: Funktioniert nicht

    Schläfer | 20:04

  5. Haben die TV -Streamer denn endlich HD?

    TechBen | 19:55


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel