Abo
  • Services:

650.000 Volt: iPhone-Hülle als Elektroschocker

Das Yellow Jacket ist eine iPhone-Hülle mit Zusatzakku, die auch als Elektroschocker verwendet werden kann. Die Telefon- oder WLAN-Verbindung soll dabei nicht unterbrochen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Yellow Jacket
Yellow Jacket (Bild: Indiegogo)

Weil das iPhone ständig zu Hand ist, lässt es sich im Notfall schnell zücken, um Hilfe herbeizurufen. Mit der Smartphone-Hülle Yellow Jacket mit eingebautem Elektroschocker lässt es sich ebenso schnell zu Selbstverteidigung einsetzen, so das Kalkül der Entwickler Seth Froom und Sean Simone.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. Universität Passau, Passau

650.000 Volt sollen jeden Angriff vereiteln, sofern der Verteidiger es schafft, mit den Elektroden einen Hautkontakt herzustellen. Bei den Versuchen der Entwickler wurde die Telefon- oder WLAN-Verbindung des iPhones beim Auslösen nicht unterbrochen.

  • Yellow Jacket (Bild: Indiegogo)
  • Yellow Jacket (Bild: Indiegogo)
  • Yellow Jacket (Bild: Indiegogo)
  • Yellow Jacket (Bild: Indiegogo)
Yellow Jacket (Bild: Indiegogo)

Der Zusatzakku im Yellow Jacket soll dem iPhone eine zusätzliche Standby-Laufzeit von 20 Stunden ermöglichen, da das Smartphone damit auch aufgeladen werden kann. Die Stromversorgung wird aber auch für den Elektroschocker genutzt und lässt sich über das iPhone-Netzteil wieder aufladen.

Zwei Sicherungen gegen ungewollte Stromstöße

Damit sich der Besitzer beim Telefonieren nicht selbst einen Schlag versetzt, wurden zwei Sicherheitsfunktionen integriert. Um den Elektroschocker scharfzumachen, muss zunächst eine Kappe an den Elektroden zur Seite geklappt und dann ein Sicherheitsschalter beiseitegeschoben werden. Erst dann funktioniert der Auslöser. Das soll nach Angaben der Entwickler innerhalb einer Sekunde möglich sein.

In das gummierte Gehäuse, das auch das Smartphone schützen soll, passen nur das iPhone 4 und das iPhone 4S. Die Yellow Jacket dürfte das iPhone recht unhandlich machen, da sie ungefähr 2,5 cm hoch ist. Das Gerät wiegt rund 130 Gramm.

Die Yellow Jacket soll über die Plattform Indiegogo finanziert werden. Das Team benötigt 100.000 US-Dollar, um die Produktion starten zu können. Rund 25.000 US-Dollar sind bereits erreicht. Das Projekt läuft noch rund zwei Wochen bis zum 31. Juli 2012.

Der iPhone-Elektroschocker soll 100 US-Dollar kosten. Dazu kommen 15 US-Dollar für den internationalen Versand. In Deutschland könnte der Träger jedoch Probleme mit den Behörden bekommen, wenn er den Elektroschocker erwirbt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  2. 29€ (Bestpreis!) - Tuning-Tipp für ältere PCs
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (nur bis Montag 9 Uhr)

DASPRiD 19. Jul 2012

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroimpulswaffe "Elektroschocker werden mit Spannungen...

ThadMiller 19. Jul 2012

Was meinst du mit "heutiger Zeit"? Es gab sicher Jahrhunderte die deutlich gefährlicher...

Dr.White 18. Jul 2012

Eheran Wrote: Evtl. ist das so gemeint das man vorher schon den Notruf betätigt und dann...

endmaster 18. Jul 2012

Ymmd

Christian Nickels 18. Jul 2012

Ich will ja eigentlich nicht rumtrollen. Aber das könnte man ja dann später als App...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /