Abo
  • Services:
Anzeige
Whatsapp auf einem Smartphone
Whatsapp auf einem Smartphone (Bild: Stan Honda/AFP/Getty Images)

64 Milliarden Nachrichten pro Tag: Whatsapp hat erneut technische Probleme

Über den Instant Messenger Whatsapp konnten am frühen Nachmittag keine Nachrichten verschickt werden - später war der Dienst nur sporadisch erreichbar. Die Entwickler teilten zuvor einen neuen Rekord an versandten Nachrichten mit.

Anzeige

Nutzer von Whatsapp haben seit etwa 14:30 Uhr unserer Zeit für eine halbe Stunde keine Nachrichten mehr über den Dienst verschicken können. Danach benötigten Texte zur Übertragung mehrere Minuten. Seitdem der Dienst von Facebook gekauft wurde, häufen sich die Vorfälle. Beim letzten größeren Ausfall des Dienstes konnten sogar stundenlang keine Nachrichten versandt werden.

Später wurden über den Twitter-Account der Whatsapp-Entwickler @wa_status Nachrichten verschickt, in denen sie mitteilten, dass Serverprobleme bei Whatsapp regelmäßig auftreten: Von Juli bis Dezember 2013 gab es stets einmal im Monat technische Schwierigkeiten, allerdings lief der Dienst in den Monaten danach störungsfrei, bis kurz nach der Übernahmemeldung durch Facebook.

Unterdessen teilten die Entwickler in einem Tweet einen neuen Rekord mit: An einem Tag seien 64 Milliarden Nachrichten über Whatsapp verschickt worden. Zum Vergleich: Im Juni 2013 waren es noch 27 Milliarden Nachrichten pro Tag. Ob die Nachrichtenflut für die heutigen technischen Probleme verantwortlich ist, ist nicht bekannt.

Zuletzt hatte Whatsapp-Unternehmensgründer Jan Koum mitgeteilt, dass sein Dienst durchschnittlich 15 Millionen neue Nutzer pro Monat hinzugewinne. "Whatsapp wächst genauso schnell weiter wie zuvor", sagte Unternehmensgründer Jan Koum dem Nachrichtenmagazin Focus. Mit "zuvor" ist die Zeit vor der Bekanntgabe der Übernahme durch Facebook gemeint. Facebook hatte im Februar 2014 mitgeteilt, den Dienst für 19 Milliarden US-Dollar übernehmen zu wollen.


eye home zur Startseite
hw75 03. Apr 2014

Da steht: 15 Millionen pro Monat

katzenpisse 03. Apr 2014

Ne, da hat er schon recht. Ich bezahle für den Internetzugang. Was ich darüber mache...

janitor 03. Apr 2014

Für alle aktuell relevanten Plattformen verfügbar :-P

katzenpisse 03. Apr 2014

Aber empfangen heißt ja nicht unbedingt gelesen.

katzenpisse 03. Apr 2014

Wow, ich habe jetzt zwar nur die Screenshots angesehen, aber ich hätte nicht gedacht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Standard Life, Frankfurt am Main
  3. OSRAM GmbH, Garching bei München
  4. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€

Folgen Sie uns
       


  1. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  2. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  3. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  4. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  5. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  6. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  7. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  8. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  9. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  10. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Oh wie gnädig von Leica...

    L83 | 15:49

  2. Re: Linux?

    david_rieger | 15:49

  3. Re: Grundlos?

    monettenom | 15:48

  4. Re: Unterschied OLED zu QLED

    marc_kap | 15:47

  5. Re: ZDF Terra X ist doch über GEZ Finanziert????

    DonaldDuck | 15:46


  1. 15:40

  2. 15:32

  3. 15:20

  4. 14:59

  5. 13:22

  6. 12:41

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel