Abo
  • IT-Karriere:

60-GHz-WLAN: Qualcomm kündigt 802.11ay-Chips an

Mit den QCA64x1/QCA64x8-Familien hat Qualcomm erste Logikbausteine für 60-GHz-WLAN nach dem 802.11ay-Standard veröffentlicht. Damit sollen 10 GBit/s für 4K-Video- oder Virtual-Reality-Streaming erzielt werden, allerdings gilt das nur, wenn keine Wände das Signal blocken.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus' ROG Phone nutzt 60-GHz-WLAN
Asus' ROG Phone nutzt 60-GHz-WLAN (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der Snapdragon-Entwickler Qualcomm hat neue Chips für 802.11ay-WLAN vorgestellt. Der Standard folgt auf den bisherigen 802.11ad und arbeitet ebenfalls im 60-GHz-Band. Seitens Qualcomm gibt es den QCA6438 sowie den QCA6428 für Router von Netgear oder TP-Link und den QCA6421 sowie den QCA6431 für Client-Geräte wie Smartphones. Mit 802.11ay sollen sich die Datenraten mehr als verdoppeln, unter anderem durch mehr Antennen.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Bisher wurde 60-GHz-WLAN recht selten verwendet, der Standard deckt bestenfalls eine Nische ab. Das bisherige 802.11ad (Wigig) steckt beispielsweise in Asus' ROG Phone oder wird zur drahtlosen Anbindung von Displays oder Docking-Stationen an teure Business-Notebooks genutzt. Das Signal schafft zwar sehr hohe Datenraten, durch das Frequenzband blockten Wände aber viel davon. Der bisher häufigste Verwendungszweck ist daher das Streaming von 4K-Inhalten oder für drahlose VR-Headsets. Entsprechende Adapter gibt es für das HTC Vive, das HTC Vive Pro und das Oculus Rift.

Mit 802.11ad alias Wigig sind bisher theoretisch 5 GBit/s auf knapp ein Dutzend Meter möglich, mit 802.11ay soll sich die Datenrate verdoppeln und die Reichweite - sofern keine Objekte im Weg sind - vervielfachen. So kooperiert Qualcomm mit Facebook beim Projekt Terragraph, bei welchem das bisher lizenzfreie 60-GHz-Frequenzband die letzte Meile per Richtfunk hin zum Anwender überbrückt.

Auch wenn der Name im ersten Moment auf Nachfolger und Vorgänger schließen lässt, ist 802.11ay keine Weiterentwicklung des 802.11ax-Standards. Letzteres erreicht geringere Datenraten, kann aufgrund der verwendeten Frequenzen aber viel besser Wände penetrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 4,49€
  3. 4,19€
  4. 12,99€

marcel151 17. Okt 2018

Darum geht es doch gar nicht. Das ginge sehr wohl auch im Repeater-Modus. Nachteil ist...

Poison Nuke 16. Okt 2018

kabellose VR-Headsets sind halt einer der wichtigsten Anwendungsfälle, bei denen auch...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2018

Dachte das heißt jetzt WiFi 6 oder so? ayayay...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /