5G XXL: 1&1 führt 5G-Tarif fast ohne Volumenbegrenzung ein

Der 5G-XXL-Tarif ist eigentlich interessant. Nur wird der Zugang im Netz von Telefónica angeboten, in dem bisher kaum 5G-Stationen bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
1&1 nutzt das Netz von Telefónica Deutschland.
1&1 nutzt das Netz von Telefónica Deutschland. (Bild: Telefónica Deutschland)

1&1 bietet den 5G-XXL-Tarif nun mit fast unbegrenztem Datenvolumen an. Wie der Mobile Network Operator (MNO) am 25. März 2021 bekannt gab, kostet der 5G XXL-Tarif in den ersten sechs Monaten 29,99 Euro und vom siebten bis 24. Monat jeweils 59,99 Euro.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in Infrastruktur Server / Storage (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. IT-Koordinator (m/w/d) Input-Output-Management im Bereich Beihilfe
    Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
Detailsuche

Allerdings wird der Tarif im Telefónica-Netz angeboten. Doch Telefónica liegt beim 5G-Ausbau sehr weit hinter Vodafone und vor allem der Telekom zurück. Zudem ist die Datenübertragungsrate auf bis zu 300 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload beschränkt.

5G-Nutzung bei Telefonica meist nicht möglich

"Wir bieten derzeit in 15 Städten eine 5G-Versorgung. Dazu zählen Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe, Düsseldorf, Essen, Münster, Bochum, Bonn, Nürnberg, Rosenheim und Potsdam", sagte Telefónica-Sprecher Florian Streicher Ende Februar 2021.

In dem O2-5G-Netz funken rund 150 5G-Stationen, wobei die 3,6-GHz-Frequenzen genutzt werden. In diesem Jahr sei ein "beschleunigter Ausbau auf 3,6 GHz sowie mit der Einführung der DSS-Technologie" geplant, erklärte Streicher.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Bereitstellungspreis für 5G XXL ohne Smartphone beträgt 19,90 Euro, mit Smartphone werden 39,90 Euro berechnet. Der Tarif beinhaltet eine Telefonie-Flat ins deutsche Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunknetze. Die Telefonie-Flat und das Inklusiv-Datenvolumen können auch im EU-Ausland sowie auf Island, in Norwegen und Liechtenstein genutzt werden.

Das Datenvolumen für EU-Roaming im Tarif 5G XXL ist auf großzügige 33,7 GByte monatlich beschränkt. Danach entstehen hohe weitere Kosten: Nach Verbrauch der 33,7 GByte werden 0,357 Cent pro MByte für die Internetnutzung berechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


u21 29. Mär 2021

Was, weil ich ein Angebot einschätzen kann, ohne mir erst einen Durchschnittspreis von...

u21 29. Mär 2021

Weil Du Dich damit von Leuten unterscheidest, denen man alles bis in i-Tüpfelchen...

u21 29. Mär 2021

Üblicherweise gitl bei O2 das Unlimited für die LTE-Tarife. Bei den teureren Tarifen...

OMGle 27. Mär 2021

Sorry, hab nicht aufgepasst, dass es um 5G geht und nicht nur um Unlimited. Ich hab ein...

p h o s m o 27. Mär 2021

Hatte ich gemacht, dachte ich zumindestens, in der FB hat das Eingeben der PIN oder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /