5G Summit: USA planen 5G-Gipfel gegen Huawei im Weißen Haus

Die US-Regierung will Nokia, Ericsson und Samsung zu einem 5G-Gipfel einladen. Es geht um die Vorherrschaft der USA im technologischen Bereich und den Kampf gegen Huawei.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Präsident Donald Trump spricht zu den Medien.
US-Präsident Donald Trump spricht zu den Medien. (Bild: Brendan Smialowski/AFP via Getty Images)

Die US-Regierung plant im April im Weißen Haus einen 5G-Gipfel mit Mobilfunkausrüstern wie Nokia, Ericsson und Samsung. Das berichtet der Fernsehsender CNBC unter Berufung auf den obersten Wirtschaftsberater des Präsidenten, Larry Kudlow. "Wir werden viele von ihnen im Weißen Haus haben, um eine Diskussion zu führen. Ich bin sicher, der Präsident wird sich uns zeitweise anschließen. Das würde Samsung einschließen, das würde alle unsere Leute einschließen", sagte Kudlow.

Stellenmarkt
  1. Team Lead Cloud Power Solutions (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  2. Projektingenieur (m/w/d) für Digitalisierung
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
Detailsuche

Zudem finden laut einem hochrangigen Regierungsbeamten Treffen mit Präsident Donald Trump und Vorstandsvorsitzenden von Telekommunikations- und Technologiekonzernen im Weißen Haus statt, um zu erläutern, wie sichergestellt werden kann, dass US-amerikanische Unternehmen die Kommunikationsbranche dominieren.

Besonders einflussreich für die Sichtweise der Regierung sei Microsofts Chefjustiziar Brad Smith gewesen, der direkt mit Trump gesprochen habe. Smith hatte zuvor den Umgang der US-Regierung mit Huawei als unamerikanisch bezeichnet. Solche Boykottmaßnahmen sollten nicht ohne eine "solide Grundlage an Beweisen, Logik und Rechtsstaatlichkeit" ergriffen werden.

"Sie sind klüger als wir und sie sind Patrioten", sagte der Regierungsvertreter CNBC über die Konzernchefs. "Sie wollen den USA helfen, bei 5G die Führung zu übernehmen. Software und Cloud werden die Infrastruktur revolutionieren."

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die USA werfen Huawei vor, die Iran- und Nordkorea-Sanktionen verletzt und US-amerikanisches geistiges Eigentum gestohlen sowie Hintertüren für den chinesischen Geheimdienst in seiner Mobilfunkausrüstung zu haben, was Huawei bestreitet. Belege für die Anschuldigungen wurden von den USA nicht vorgelegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Satechi
USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
Artikel
  1. Corsair Xeneon 32QHD165 im Test: Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch
    Corsair Xeneon 32QHD165 im Test
    Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch

    Der Xeneon 32QHD165 ist Corsairs erster Gaming-Monitor. Das Debüt gelingt dem Hersteller durch ein tolles 32-Zoll-Panel und Kabelmanagement.
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Umweltschutz: Deutschland sammelt zu wenig Elektroschrott
    Umweltschutz
    Deutschland sammelt zu wenig Elektroschrott

    Deutschland hat die EU-Mindestsammelquote für Elektroschrott deutlich verfehlt. Das neue Elektronikgerätegesetz soll ab 2022 helfen.

  3. Pat Galsinger: Intel will mehr Open Source wagen
    Pat Galsinger
    Intel will mehr Open Source wagen

    Der Intel-CEO Pat Galsinger stimmt den Konzern auf mehr Kollaboration und Offenheit ein. Wichtig seien auch "Wahlmöglichkeiten und Vertrauen".

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Nintendo Switch OLED Weiß 368,17€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger [Werbung]
    •  /