• IT-Karriere:
  • Services:

5G: Qualcomms einziger Produktionsstandort ist nun in München

Qualcomm hat ein bisheriges Joint Venture übernommen. In diesem werden in München verschiedene 5G-Komponenten gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Network-Defined-Radio-Technik
5G-Network-Defined-Radio-Technik (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Qualcomm hat alle Anteile an RF360 Holdings Singapur übernommen, ein bisheriges Joint Venture mit TDK Electronics, vormals Epcos. Damit erhält Qualcomm in München eine Siemens-Ausgründung. Die Niederlassung ist weltweit der einzige Produktionsstandort des Chipentwicklers, hat Golem.de am 17. September 2019 aus dem Unternehmen erfahren. "Dafür ist die Fertigungsqualität in Deutschland entscheidend gewesen."

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. W3L AG, Dortmund

Mit dieser Übernahme sieht sich Qualcomm in der Lage, den Kunden ein komplettes End-to-End-Angebot vom Modem bis zur Antenne für 5G anzubieten. Das Joint Venture hat bisher RF-Front-End-(RFFE-)Filter für 4G/5G-RFFE-Produkte gefertigt.

Cristiano Amon, President von Qualcomm, erklärte: "5G ist eine der komplexesten Technologien, die wir bei Wireless jemals hatten. Wir bauen nun hier in München ein Team für Produktion und Entwicklung, um 5G in jedes mögliche Gerät zu bringen."

Nach den Worten von Christian Block, Senior Vice President und General Manager bei Qualcomm, wird "in München alles vom Modem bis zur Antenne für alle Frequenzen gefertigt, von niedrigen Frequenzen bis zu Millimeterwelle".

Diese Akquisition ist laut Qualcomm der letzte Schritt, um mehr als 20 Jahre Erfahrung in der RFFE-Filterung formal in das Unternehmen einzubringen. Qualcomm Technologies verfügt nun über eine Bandbreite von RFFE-Produkten, einschließlich integrierter und diskreter mikroakustischer Komponenten, der RFFE-Filtertechnologien wie BAW, SAW, TC-SAW sowie Dünnschicht-SAW-Herstellung von Filtern, Duplexern, Multiplexern für diskrete Geräte, Leistungsverstärkern und Diversity-Modulen sowie n-Plexern und Extraktoren für das Front-End für die heutigen Smartphones und angeschlossenen Geräte.

RF360 wurde Anfang des Jahres 2016 begründet, wozu das Epcos-Geschäft mit OFW-Komponenten (HF-Filter und Module) und die Fertigung gehörten. Für Qualcomm bestand die Option, das Joint Venture zum August 2019 komplett zu übernehmen. Laut einem Medienbericht lag das erwartete Transaktionsvolumen dabei bei insgesamt rund 3 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 76,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Total War Promo: Warhammer 2 für 16,99€, Three Kingdoms für 37,99€, Attila für 11...
  3. 72,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...

Casandro 17. Sep 2019

Das Bild zeigt einen Spectrumanalzser der Firma Rohde & Schwarz. Das ist ein...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /