Abo
  • IT-Karriere:

5G MoNArch: Nokia und Telekom erproben 5G-Mobilfunk in der Praxis

5G wird in einer Touristenmetropole und offenbar im Hamburger Hafen getestet. Mit dabei sind Nokia, Huawei und die Deutsche Telekom.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team von 5G MoNArch
Das Team von 5G MoNArch (Bild: 5G MoNArch)

Nokia hat in dieser Woche das Forschungsprojekt 5G MoNArch (5G Mobile Network Architecture) offiziell begonnen. Das gab der finnische Netzwerkausrüster bekannt. Ziel sei es, "die Netzarchitektur der fünften Mobilfunkgeneration in der Praxis zu erproben". 5G MoNArch gehört zu dem 5G PPP in dem Horizon 2020 Framework Programm der Europäischen Union.

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

In dem Projektkonsortium unter Koordinierung von Nokia sind die Netzbetreiber Deutsche Telekom und Telecom Italia sowie der Ausrüster Huawei Deutschland und der Anwender Hamburg Port Authority aktiv. Dazu kommen Hersteller wie Samsung Electronics mit seiner Niederlassung in Großbritannien und die spanische Landestochter des französischen IT-Dienstleister Atos. Aus Wissenschaft und Forschung sind die Universidad Carlos III de Madrid, die Technische Universität Kaiserslautern, das Centre for Research & Technology Hellas und Information Technologies Institute (CERTH/ITI) beteiligt.

Der erste Anwendungsfall ist ein hohes Kommunikationsaufkommen in einer nicht näher benannten Touristenmetropole, der zweite die sichere und zuverlässige Kommunikation in einem Hafen, offenbar in Hamburg.

5G MoNArch nutzt Network Slicing, um verschiedene Anwendungsfälle zu testen. Beim Network Slicing wird ein Netz logisch unterteilt, so dass verschiedene Dienste durch ein jeweils separates logisches Netz unterstützt werden. Es setzt cloudfähige Netzprotokolle ein.

Die Hauptziele sind eine Erweiterung der 5G-Architektur durch Einsatz von Architekturkonzepten wie Inter-Slice Control und domänenübergreifendem Management.

Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren und ist mit einem Budget von 7,7 Millionen Euro ausgestattet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 73,90€ + Versand
  3. 149,90€ + Versand

kopfschüttel 30. Aug 2017

Wirklich? Wenn wir alle CDU/CSU wählen, ist es doch 2020 schon soweit: "Deutschland und...

tg-- 30. Aug 2017

Wir haben nun Jahrzehnte Erfahrung mit all-anwesender technischer Mikrowellenstrahlung...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /