• IT-Karriere:
  • Services:

5G-Modem: 18 Hersteller bringen Geräte mit Qualcomms Snapdragon X50

Qualcomm beschleunigt die Einführung von 5G-Netzen und -Endgeräten. 18 Gerätehersteller werden im Jahr 2019 Produkte mit Qualcomms 5G-Modem Snapdragon X50 auf den Markt bringen. Außerdem werden 19 Mobilfunkprovider ihre Netze mit diesem Modem testen.

Artikel veröffentlicht am , Moritz Stückler
Qualcomms Partner für 5G
Qualcomms Partner für 5G (Bild: Moritz Stückler)

Qualcomm hat auf dem 5G Tech Day in San Diego den aktuellen Stand der Entwicklung rund um das Thema 5G verdeutlicht. Dabei hat der US-amerikanische Hersteller bekanntgegeben, einen Großteil der Industrie sowohl bei den Netzwerkbetreibern als auch bei den Geräteherstellern als Partner zu haben.

  • Provider für 5G (Bild: Qualcomm)
  • OEMs für 5G (Bild: Qualcomm)
OEMs für 5G (Bild: Qualcomm)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Murr
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

19 Netzbetreiber haben sich bereiterklärt, Qualcomms Snapdragon X50 genanntes 5G-Modem für die Tests in ihren 5G-Netzen zu verwenden. Zu den Kandidaten gehören viele der weltweit größten Provider wie AT&T, Sprint oder Verizon in Nordamerika oder China Mobile, China Telecom und China Unicom in China. Von den in Deutschland aktiven Betreibern sind nur die Deutsche Telekom und Vodafone vertreten. Telefónica (O2) gehört nicht zu den Teilnehmern. Die ersten Netze sollen noch in diesem Jahr in Betrieb gehen, ein Großteil soll dann 2019 folgen.

Apple, Huawei und Samsung fehlen

Neben den Netzbetreibern hat Qualcomm außerdem 18 Gerätehersteller bekanntgegeben, die Produkte mit dem Snapdragon X50 auf den Markt bringen werden. Dazu gehören viele bekannte Namen wie Asus, HTC, LG, Sony und Xiaomi. Auffälliger als die inkludierten Hersteller sind die abwesenden: Apple, Huawei und Samsung fehlen, weil sie an eigenen (5G-)Modems arbeiten und deswegen zunächst nicht auf Qualcomm-Komponenten zurückgreifen werden. Die Geräte der genannten Hersteller sollen alle 2019 erscheinen.

Die Snapdragon-X50-Modemfamilie soll das erste kommerziell verfügbare 5G-Modem in Endgeräten werden. Dabei wird der neue 5G-New-Radio-Standard implementiert, dessen finale Spezifikation Release 15 erst im Dezember 2017 fertiggestellt wurde. Die New-Radio-Technologie verwendet dabei mehrere Frequenzbänder: einerseits die Sub-6-GHz-Bänder, in denen auch bisherige 4G-Technologien arbeiten, andererseits auch extrem hochfrequente Bänder im Bereich zwischen 30 und 300 GHz. Dieses Spektrum wird unter dem Namen mmWave vermarktet und verspricht in Ballungsräumen extrem hohe Datenraten von mehreren Gigabit pro Sekunde.

Die ersten Netze und Geräte arbeiten in der Non-Standalone-Variante (NSA) des New-Radio-Standards. Dabei kommt 5G nur zusätzlich zu 4G zum Einsatz. Deswegen benötigen die Geräte mit Snapdragon X50 weiterhin ein herkömmliches LTE-Modem.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Qualcomm an der Präsentation in San Diego teilgenommen. Die Reisekosten wurden zur Gänze von Qualcomm übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  2. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  3. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...
  4. (aktuell u. a. Star Wars Weekend (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic für 1,93€), Best...

Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /