Abo
  • Services:
Anzeige
Qualcomms Partner für 5G
Qualcomms Partner für 5G (Bild: Moritz Stückler)

5G-Modem: 18 Hersteller bringen Geräte mit Qualcomms Snapdragon X50

Qualcomms Partner für 5G
Qualcomms Partner für 5G (Bild: Moritz Stückler)

Qualcomm beschleunigt die Einführung von 5G-Netzen und -Endgeräten. 18 Gerätehersteller werden im Jahr 2019 Produkte mit Qualcomms 5G-Modem Snapdragon X50 auf den Markt bringen. Außerdem werden 19 Mobilfunkprovider ihre Netze mit diesem Modem testen.

Qualcomm hat auf dem 5G Tech Day in San Diego den aktuellen Stand der Entwicklung rund um das Thema 5G verdeutlicht. Dabei hat der US-amerikanische Hersteller bekanntgegeben, einen Großteil der Industrie sowohl bei den Netzwerkbetreibern als auch bei den Geräteherstellern als Partner zu haben.

Anzeige
  • Provider für 5G (Bild: Qualcomm)
  • OEMs für 5G (Bild: Qualcomm)
OEMs für 5G (Bild: Qualcomm)

19 Netzbetreiber haben sich bereiterklärt, Qualcomms Snapdragon X50 genanntes 5G-Modem für die Tests in ihren 5G-Netzen zu verwenden. Zu den Kandidaten gehören viele der weltweit größten Provider wie AT&T, Sprint oder Verizon in Nordamerika oder China Mobile, China Telecom und China Unicom in China. Von den in Deutschland aktiven Betreibern sind nur die Deutsche Telekom und Vodafone vertreten. Telefónica (O2) gehört nicht zu den Teilnehmern. Die ersten Netze sollen noch in diesem Jahr in Betrieb gehen, ein Großteil soll dann 2019 folgen.

Apple, Huawei und Samsung fehlen

Neben den Netzbetreibern hat Qualcomm außerdem 18 Gerätehersteller bekanntgegeben, die Produkte mit dem Snapdragon X50 auf den Markt bringen werden. Dazu gehören viele bekannte Namen wie Asus, HTC, LG, Sony und Xiaomi. Auffälliger als die inkludierten Hersteller sind die abwesenden: Apple, Huawei und Samsung fehlen, weil sie an eigenen (5G-)Modems arbeiten und deswegen zunächst nicht auf Qualcomm-Komponenten zurückgreifen werden. Die Geräte der genannten Hersteller sollen alle 2019 erscheinen.

Die Snapdragon-X50-Modemfamilie soll das erste kommerziell verfügbare 5G-Modem in Endgeräten werden. Dabei wird der neue 5G-New-Radio-Standard implementiert, dessen finale Spezifikation Release 15 erst im Dezember 2017 fertiggestellt wurde. Die New-Radio-Technologie verwendet dabei mehrere Frequenzbänder: einerseits die Sub-6-GHz-Bänder, in denen auch bisherige 4G-Technologien arbeiten, andererseits auch extrem hochfrequente Bänder im Bereich zwischen 30 und 300 GHz. Dieses Spektrum wird unter dem Namen mmWave vermarktet und verspricht in Ballungsräumen extrem hohe Datenraten von mehreren Gigabit pro Sekunde.

Die ersten Netze und Geräte arbeiten in der Non-Standalone-Variante (NSA) des New-Radio-Standards. Dabei kommt 5G nur zusätzlich zu 4G zum Einsatz. Deswegen benötigen die Geräte mit Snapdragon X50 weiterhin ein herkömmliches LTE-Modem.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Qualcomm an der Präsentation in San Diego teilgenommen. Die Reisekosten wurden zur Gänze von Qualcomm übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  3. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 325,00€
  3. (-75%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ätzend

    thinksimple | 16:55

  2. Re: Wartbarkeit

    wo.ist.der... | 16:55

  3. Re: Aendert sich der Azimut von Start zu Start ?

    Eheran | 16:54

  4. Re: ich würde Fujitsu einen Erfolg mit dieser...

    DetlevCM | 16:52

  5. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 16:50


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel