• IT-Karriere:
  • Services:

5G: Huawei will unterversorgte US-Regionen unterstützen

Huawei bietet an, Arbeitsplätze in ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die sogenannte Entity-Liste von Präsident Donald Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze, heißt es.

Artikel veröffentlicht am ,
Antenne in den ländlichen USA
Antenne in den ländlichen USA (Bild: Rural Wireless Association)

Huawei will unterversorgte ländliche US-Regionen unterstützen. "Tausende amerikanische Arbeitsplätze sind durch die Entity-Liste gefährdet" , sagte Andy Purdy, Chief Security Officer von Huawei Technologies USA dem Sender Fox Business. Mit einem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret hatte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation erklärt. Das US-Handelsministerium untersagte alle Geschäfte, die "ein Risiko für die USA darstellen" und setzte Huawei auf die sogenannte Entity-Liste, die den Handel mit US-Produkten unter Genehmigungspflicht stellt.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg

"Wir haben das ländliche Amerika, das laut Handelsminister Wilbur Ross unterversorgt ist und von Huawei nur mit 3G, 4G bedient wird - wir können helfen, diese Dienste aufrechtzuerhalten, und wir können helfen, die Arbeitsplätze zu erhalten."

Ross sagte zuvor, dass die USA Huawei bei 5G kein Vertrauen schenken könnten. "Mit 5G wird praktisch alles betrieben - es ist das Internet der Dinge. Wenn jemand im Kontext von 5G etwas Böses anrichten kann, richtet er Schaden für das ganze Land an."

Angesprochen auf Sicherheitsbedenken wegen Hintertüren sagte Purdy: "Es gibt keine Hinweise auf das, wovon Sie sprechen."

Die Rural Wireless Association (RWA), eine Vereinigung zur Unterstützung ländlicher Mobilfunkanbieter mit weniger als 100.000 Kunden in den USA, schätzt, dass es möglicherweise 800 Millionen bis 1 Milliarde US-Dollar kosten werde, Huawei-Technik in ihren Netzwerken zu ersetzen.

Carri Bennet, Chefjustiziarin der Rural Wireless Association (RWA), sagte: "Wir haben uns mit der Regierung in Verbindung gesetzt, um sicherzustellen, dass sie verstehen, was sie da tun, mit den unbeabsichtigten Folgen für das ländliche Amerika. Was anscheinend niemand in der Verwaltung, der Regierung oder im Kongress erkennt, ist, wie allgegenwärtig diese Ausrüstung in unseren Netzwerken ist." Huawei ist Mitglied in der RWA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Thobar 18. Nov 2019

Nun ja, es leben in den USA 33 Menschen pro Quadratkilometer, in Kanada sind es 3,6...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

      •  /