5G: Ericsson bereitet Mobilfunknetze auf 10-GBit/s vor

Modularer Aufbau über Schienen, kleine Module mit sehr hoher Kapazität und SDN-fähige IP-Router: Damit will Ericsson Mobilfunkbetreiber auf 5G vorbereiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ericsson-Forschungschefin Sara Mazur
Ericsson-Forschungschefin Sara Mazur (Bild: Ericsson)

Ericsson will Mobilfunkbetreibern den Umstieg auf den neuen Mobilfunkstandard der fünften Generation erleichtern. Wie der schwedische Ausrüster bekanntgegeben hat, soll mit dem Ericsson Radio System eine modulare Ende-zu-Ende-Ausrüstung zum Aufbau und Betrieb von Mobilfunknetzen angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
  2. IT-Systemkaufmann / Informatiker / Fachinformatiker als IT-Systemadministrator (m/w)
    weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Der 5G-Standard soll eine Datenübertragungsrate von 10 GBit/s ermöglichen. Eine internationale Standardisierung der 5G-Frequenzen wird für 2015 erwartet. Der LTE-Nachfolger 5G wird wohl mit Frequenzen von mehreren Gigahertz arbeiten, das exakte Spektrum ist noch nicht festgelegt. Ericsson und IBM entwickeln zusammen Antennen für 5G nach dem Phased-Array-Prinzip.

So könne ein Netzbetreiber mit dem Ericsson Radio System ohne zusätzliche Stellfläche die Netzkapazität stark steigern, die bestehende Sendetürme bereitstellen, erklärt das Unternehmen. Gleichzeitig verbessere sich die Energieeffizienz.

Zentrales Schienensystem

Zentraler Bestandteil des Ericsson Radio Systems ist ein Schienensystem, auf dem sich zusätzliche Module einfacher montieren lassen sollen. Die Schienen können horizontal oder vertikal installiert werden.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Neu sind auch die Outdoor-Mikrozelle Radio 2203 und das Baseband-Modul 5216. Über eine Platine werden im Vergleich zu aktuellen Ericsson-Produkten doppelt so viele Funkzellen unterstützt, wobei sich zugleich LTE-FDD und -TDD-Betriebsmodi realisieren und bis zu 80.000 Teilnehmer versorgen lassen sollen.

Das Angebot wurde um neue IP-Router sowie Ergänzungen bei MINI-LINK-Richtfunk-Produkten erweitert, darunter ein kleineres Indoor-Modul mit höherer Netzknotenkapazität. Weitere Angebote sind ein 1GBit/s-Kleinzellen-Verbindungsmodul mit einer kleineren Stellfläche sowie eine 8 GBit/s-E-Band-Ausrüstung. "Die neuen IP-Router der 6000-Serie sind SDN-fähig und unterstützen Produkte, deren Switching-Kapazität von 100 GBit/s bis zu 2,1 TBit/s reicht", erklärte das Unternehmen.

Erste Implementierungen des Ericsson Radio Systems können aber erst im Laufe des dritten Quartals 2015 erfolgen, wobei die Ericsson Netzwerk-Software 15B zum Einsatz kommen soll. Zweimal pro Jahr sollen Software-Updates erfolgen, um Upgrade-Prozesse zu vereinfachen. Das komplette System wird über eine Management-Lösung gesteuert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 22. Feb 2015

Kann. Steht da aber kein LTE-Mast, hast du eh verloren.

Crass Spektakel 22. Feb 2015

Interessiert mich nicht, ich will 10GBit FÜR KABEL und bitte preiswert und bald.

SimonDülpers 22. Feb 2015

Wäre es mir mit meinem Octacore Handy über 5G das neuste Tetris mit 5k HD Texturen auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Artikel
  1. Internationale Raumstation: Russisches Filmteam zurück auf der Erde
    Internationale Raumstation
    Russisches Filmteam zurück auf der Erde

    Auf der Internationalen Raumstation ISS wurde zum ersten Mal ein abendfüllender Film gedreht. Das Filmteam ist nun sicher auf der Erde gelandet.

  2. Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 
     
    Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 

    Im Februar wurde der Verkauf von Confluence Server eingestellt, bald endet auch der Support. Was betroffene Kunden tun können und welche Alternativen zur Verfügung stehen.
    Sponsored Post von KontextWork

  3. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /