• IT-Karriere:
  • Services:

5G: Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

Auch Ericsson liefert Single RAN an die Telekom. Die Ausrüstung kann per Softwareupdate den künftigen 5G-Standard unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausrüstung von Ericsson
Ausrüstung von Ericsson (Bild: Ericsson)

Die Deutsche Telekom erwirbt von Ericsson Multi-Standard-Ausrüstung für ihr Mobilfunknetz. Das gab der schwedische Mobilfunkausrüster am 14. Dezember 2017 bekannt. Offenbar ist damit Single-RAN-Technik gemeint, ein weiterer wichtiger Ausrüster der Telekom ist hier Huawei. Bisher war Nokia hier neben Huawei Ausrüster der Telekom.

Stellenmarkt
  1. Trianel GmbH, Aachen
  2. Hannover Rück SE, Hannover

"Ericsson wird das 2G-, 3G- und 4G-Netz der Telekom mit einer Multi-Standard-Lösung modernisieren", teilte der Ausrüster mit. Der Vertrag gelte für eine von zwei Regionen in Deutschland und habe eine Laufzeit von fünf Jahren. Geliefert werde ein Multi-Standard-Radio-Access-Network basierend auf Ericssons Baseband 6630-Produkt, weitere Multi-Standard-Radio-Komponenten und der Ericsson Network Manager für OSS sowie Wartung und Dienstleistungen in Hard- und Software. Das neue OSS für das Funknetz verspricht ein integriertes Netzmanagement.

Ericsson: 5G per Download

Arun Bansal, Senior Vice President und Leiter des Marktgebiets Europa und Lateinamerika, sagte: "Wir können mehrere Standards auf der gleichen Baseband-Hardware ausführen - ein 5G-Upgrade kann einfach durch einen Software-Download durchgeführt werden. Wir bringen unsere Erfahrungen aus unseren weltweiten 5G-Aktivitäten ein."

Bisher ist Ericsson nur Partner für das 2G-Netz und die IP-Telefonie der Telekom.

Statt eigener Netzelemente für jede Technologie ist bei Single RAN an den Standorten eine Hardwareeinheit, die alle drei Mobilfunkstandards GSM, UMTS und LTE softwaregesteuert verarbeiten kann. Der Parallelbetrieb von 2G und 4G auf verschiedenen Frequenzbändern ist möglich.

LTE 900 und Single RAN sind laut Telekom weitere Bausteine auf dem Weg zu 5G. "Single RAN wird das Fundament für 5G sein. Auch Small Cells werden ein wichtiges Thema. Das Fundament eines 5G-Netzes wird ein starkes LTE sein. Die ersten 5G-Use Cases werden im LTE-Netz laufen", sagte Walter Goldenits, Technikchef Telekom Deutschland, bereits im März 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 20,99€
  3. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...

HectorFratzenbuch 14. Dez 2017

Genau das mit den Antennen ist doch der große Vorteil bei Single-RAN. Du hast eine...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

    •  /