Abo
  • Services:

5G: Braucht Gigabit-Mobilfunk über 1 Million neue Antennen?

5G-Mobilfunk mit sehr viel höheren Datenraten und sehr niedriger Latenzzeit steht kurz bevor. Doch ist dafür wirklich ein ganzer Wald neuer Antennen nötig?

Artikel veröffentlicht am ,
Sendemast der Telekom Austria
Sendemast der Telekom Austria (Bild: Telekom Austria)

Laut Angaben des Stadtnetzbetreiberverbands Buglas (Bundesverband Glasfaseranschluss) müssen für den neuen 5G-Mobilfunk 1,2 Millionen Antennen neu aufgestellt werden. Aus Mobilfunkausrüsterkreisen hat Golem.de erfahren, dass diese Angaben stark übertrieben sein dürften.

Stellenmarkt
  1. trinamiX GmbH, Ludwigshafen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Es gibt pro Mobilfunkbetreiber in Deutschland gegenwärtig 25.000 Antennenstandorte. Bisher soll 5G für die sogenannten eMBB-Funktionen (enhanced Mobile Broadband) zunächst einmal durch die Aufrüstung bestehender Makro-Sites entstehen, wo möglich mit neuen Frequenzressourcen aus dem 3.6-GHz-Band. Erst später werde es eine Verdichtung mit 26-GHz-Basisstationen geben.

Eine so hohe Steigerungsprognose für die Antennen sei laut dem Experten "aus Marktsicht höchst abenteuerlich". Aus technischer Anforderungssicht sei hier wahrscheinlich einfach die Zahl der WiFi-Hotspots zur Grundlage genommen worden.

NSA (Non-Stand Alone) 5G-Technologie

Das Standardisierungsgremium 3GPP arbeitet an der sogenannten NSA (Non-Stand Alone) 5G-Technologie, die die Fähigkeiten des 5G NR (New Radio) mit dem existierenden 4G-Netz kombinieren wird. Die Zeitplanung sieht ein Einfrieren des entsprechenden Standards für Dezember 2017 vor. Dabei konzentrieren sich die Arbeitspakete der 3GPP auf die eMBB-Funktionen.

Erreicht werden auf diese Weise höhere Datenraten und geringere Latenzzeiten als heute, aber nicht so dramatisch, wie immer für 5G-Dienste propagiert wurde. 5G verspricht eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde.

Ein Vodafone-Sprecher sagte Golem.de: "Wir können die Zahl von 1,2 Millionen Antennen nicht bestätigen. Dies hängt von vielen Faktoren, wie etwa den zu nutzenden Frequenzen ab."

"Um hierzu eine konkrete Aussage zu treffen, ist es noch deutlich zu früh", sagte eine Telefónica-Sprecherin.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. (-79%) 4,25€
  4. (-70%) 8,99€

SanderK 12. Okt 2017

Es gibt keinen Tarif, bei dem ich nicht Maulen würde. Allerdings will ich nicht zwingend...

Ovaron 12. Okt 2017

Ich würde mir widersprechen wenn ich sowas sagen würde. Du quotest hier aber wieder...

Vögelchen 12. Okt 2017

Woher auch? Das lernt man als Facharbeiter nicht einmal im Ansatz! Mehr als...

ckerazor 12. Okt 2017

Nicht dass ich etwas dazu gelesen hätte und ich lese sehr viel zum Thema Kommunikation...

ckerazor 11. Okt 2017

Mit LTE sieht das eigentlich gar nicht so schlecht aus. Selbst die Kistenschieber bei O2...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
      Mars Insight
      Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

      Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

      1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
      2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
      3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

        •  /