5G+: AT&T schaltet "5G"-Netz in New York City ein

AT&T bietet sein eingeschränktes 5G+ in Teilen von New York City Geschäftskunden und Entwicklern an. Normale Kunden werden noch nicht versorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
AT&T in New York City
AT&T in New York City (Bild: AT&T)

AT&T leuchtet Teile von New York City mit seinem Dienst 5G+ aus. Das gab das Unternehmen am 6. August 2019 bekannt. Der neu verfügbare Service startet zunächst in begrenzten Bereichen und bietet 5G+ über Millimeterwellen nur für Geschäftskunden und Entwickler.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler - Java (m/w/d)
    Brockhaus AG, Lünen
  2. (Junior) Mathematiker / Aktuar / Analyst (m/w/d) Actuarial Function Non-Life Calculation Unit
    Generali Deutschland AG, Köln
Detailsuche

"Wir wollten den Service unbedingt hier vorstellen", sagte Amy Kramer, President von AT&T New York mit Blick auf das dicht besiedelte Gebiet. "Die Einführung von 5G+ in New York City ist zum Start begrenzt verfügbar. Wir sind jedoch bestrebt, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt die Abdeckung auf weitere fünf Stadtteile auszudehnen." Mit der Bekanntgabe wird New York City zur 21. Stadt, in der AT&T seinen Dienst 5G+ anbietet.

AT&T biete in seinem 5G+-Netzwerk nur Datenraten von 200 bis 300 MBit/s, gab das Unternehmen im Februar 2019 bekannt. Dies werde mit Übertragung per Millimeterwellen-Spektrum erreicht. Insgesamt seien bis zu 400 MBit/s möglich, in Testkonstellationen bis zu 1,5 GBit/s. Der neue Mobilfunkstandard 5G soll jedoch 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen.

Beim Test der Datenübertragungsrate in einem 5G-Netz von AT&T im Juni 2019 wurden mit einem Galaxy S10 5G Datenraten über 1 GBit/s erreicht und oft 1,6 bis 1,7 GBit/s gemessen. Grundlage waren ein Dutzend Geschwindigkeitstests rund um das Gelände von Warner Bros. in Los Angeles, auf dem das Branchenevent AT&T Shape stattfand. Das Gelände war laut Angaben von Cnet mit 5G-Antennen übersät. Bei der Veranstaltung wollte AT&T der Filmindustrie die Vorzüge von 5G demonstrieren und baute darum ein sehr leistungsfähiges Netz auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Artikel
  1. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

  2. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

  3. Malware, Catan, OHV: Erste Linux-Malware für Windows Subsystem entdeckt
    Malware, Catan, OHV
    Erste Linux-Malware für Windows Subsystem entdeckt

    Sonst noch was? Was am 20. September 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /