5G: 2,5 GBit/s mit Richtfunk über Ethernet-Fronthaul geschickt

Ein Projekt für Ethernet-basierte Cloud-RAN-Technik in 5G war erfolgreich. Das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik wollte eine synchrone Fronthaul-Ausrüstung für 5G schaffen und hat das auch erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafik des Projektes iCIRRUS
Grafik des Projektes iCIRRUS (Bild: iCIRRUS)

Das Projekt iCIRRUS für Cloud-RAN im neuen Mobilfunkstandard 5G wurde erfolgreich abgeschlossen. Das gab das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik (Heinrich-Hertz-Institut - HHI) am 15. Juni 2018 bekannt. Dazu sei eine Abschlusspräsentation bei der Telekom Slovenije durchgeführt worden.

Stellenmarkt
  1. Spezialist:in Arbeitszeitsysteme im Bereich Mitarbeiter
    Globus Markthallen Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel
  2. (Senior) Consultant (m/w/d) Logistikprozesse - E-Commerce
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Der Beitrag des Fraunhofer HHI bestand in der Entwicklung einer synchronen Fronthaul-Ausrüstung für 5G. Sie stellt Millimeterwellen-Funksignale bei 60 GHz an der nächstliegenden Basisstation bereit, von der aus das mobile Gerät erreicht werden kann. Anders als in 4G LTE werden die 5G-Signale aber in der Cloud erzeugt beziehungsweise detektiert und es soll möglich sein, sie mit Glasfaser über mehrere Knoten im Transportnetz zu übertragen.

iCIRRUS: 3,8 Millionen Euro Budget

Für die Interferenzunterdrückung im Mobilfunk waren dabei sehr hohe Synchronisationsanforderungen zu erfüllen. Das Übertragungssystem des Fraunhofer HHI sollte in der Lage sein, bei einer Datenrate von bis zu 2,5 GBit/s fehlerfrei im 5G Cloud-RAN zu übertragen.

Das Projekt hatte ein Budget in Höhe von rund 3,8 Millionen Euro. Partner waren die Netzbetreiber Orange, Telekom Slovenije, Primetel und Wellness Telecom, der deutsche Telekomausrüster ADVA und VIAVI, die IAF und die Universitäten von Kent und Essex.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der neue Mobilfunkstandard 5G kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen. Weltweit sollen 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar werden. 5G soll künftig auch die Übertragung in Hochgeschwindigkeitszüge bis 500 km/h und Flugzeuge bis 1.000 km/h ermöglichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /