• IT-Karriere:
  • Services:

5G: 2,5 GBit/s mit Richtfunk über Ethernet-Fronthaul geschickt

Ein Projekt für Ethernet-basierte Cloud-RAN-Technik in 5G war erfolgreich. Das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik wollte eine synchrone Fronthaul-Ausrüstung für 5G schaffen und hat das auch erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafik des Projektes iCIRRUS
Grafik des Projektes iCIRRUS (Bild: iCIRRUS)

Das Projekt iCIRRUS für Cloud-RAN im neuen Mobilfunkstandard 5G wurde erfolgreich abgeschlossen. Das gab das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik (Heinrich-Hertz-Institut - HHI) am 15. Juni 2018 bekannt. Dazu sei eine Abschlusspräsentation bei der Telekom Slovenije durchgeführt worden.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Der Beitrag des Fraunhofer HHI bestand in der Entwicklung einer synchronen Fronthaul-Ausrüstung für 5G. Sie stellt Millimeterwellen-Funksignale bei 60 GHz an der nächstliegenden Basisstation bereit, von der aus das mobile Gerät erreicht werden kann. Anders als in 4G LTE werden die 5G-Signale aber in der Cloud erzeugt beziehungsweise detektiert und es soll möglich sein, sie mit Glasfaser über mehrere Knoten im Transportnetz zu übertragen.

iCIRRUS: 3,8 Millionen Euro Budget

Für die Interferenzunterdrückung im Mobilfunk waren dabei sehr hohe Synchronisationsanforderungen zu erfüllen. Das Übertragungssystem des Fraunhofer HHI sollte in der Lage sein, bei einer Datenrate von bis zu 2,5 GBit/s fehlerfrei im 5G Cloud-RAN zu übertragen.

Das Projekt hatte ein Budget in Höhe von rund 3,8 Millionen Euro. Partner waren die Netzbetreiber Orange, Telekom Slovenije, Primetel und Wellness Telecom, der deutsche Telekomausrüster ADVA und VIAVI, die IAF und die Universitäten von Kent und Essex.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    26.-30. April 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der neue Mobilfunkstandard 5G kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen. Weltweit sollen 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar werden. 5G soll künftig auch die Übertragung in Hochgeschwindigkeitszüge bis 500 km/h und Flugzeuge bis 1.000 km/h ermöglichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

justanotherhusky 16. Jun 2018

Und die 5Gbit/s übers Netzwerk schiebst du dann WO hin? Auf die SSD Nas die du natürlich...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /