Abo
  • Services:
Anzeige
Der Umbau in Mecklenburg-Vorpommern
Der Umbau in Mecklenburg-Vorpommern (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

56 KBit/s: Telekom-Hytas-Glasfasernetzwerke lassen sich nicht umrüsten

Der Umbau in Mecklenburg-Vorpommern
Der Umbau in Mecklenburg-Vorpommern (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Die Telekom kann ihre Hytas-Glasfasernetzwerke in Ostdeutschland nicht retten und muss sie weitgehend neu bauen. Doch schuld an Datenraten von 56 KBit/s oder 64 KBit/s ist nicht die Glasfaser, wie das Video nahelegt.

Die Hytas-Technik, die die Deutsche Telekom in den 1990 Jahren besonders auf dem Gebiet Ostdeutschlands aufgebaut hat, lässt sich nicht umrüsten und muss weitgehend überbaut werden. Das sagte Olaf Poppe, Teamleiter Telekom Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern, in einem Youtube-Video des Unternehmens. "Die Technik umzurüsten geht einfach nicht." Die Glasfaser ist nämlich mit veralteter Technik unterbrochen und die letzten Meter sind Kupferkabel.

Anzeige

Hytas steht für Hybrides Teilnehmer-Anschlusssystem. Poppe sagte: "Wir haben Glasfaser liegen, aber nicht bis zum Endkunden. Wir haben da noch aktive Technik dazwischen. Die Baugruppen, die damals Mitte der 90er Jahre entwickelt wurden, haben keine großen Übertragungsraten. Da müssen wir mit Analog- oder ISDN-Geschwindigkeit rechnen, also 56 KBit/s oder 64 KBit/s."

Die Glasfaser ist unterbrochen durch einen sogenannten aktiven Glasfaserverteiler im Netz (AGF) und läuft weiter in ein ONT (Optical Network Termination), von wo aus es mit Kupfer in das Haus des Endkunden weitergeht.

Wo liegt das Problem?

Die Telekom nennt das Video "Hytas oder Glasfaser ist nicht immer die Lösung". Es liegt aber nicht an der Glasfaser, wie Unternehmenssprecher Markus Jodl auf Nachfrage von Golem.de einräumt: "Es ist die aktive Technik, die eine weitere Nutzung nicht erlaubt. Ein neues Glasfaserkabel muss aber trotzdem gezogen werden, weil auf dem alten ja noch Kunden sind."

Dieses Hybride Teilnehmer-Anschlusssystem (Hytas) ist eine deutsche Besonderheit, deren Verbreitung nur durch das von der Europäischen Investitionsbank unterstützte Aufbauprogramm für die neuen Bundesländer zu erklären ist, berichtet der Arbeitskreis Internet-Versorgung Erzgebirge. Zur Förderung strukturschwacher Gebiete begann 1993 der Anschluss von ostdeutschen Wohneinheiten mit Hytas.


eye home zur Startseite
Ovaron 06. Apr 2017

Ich würde mir eine solche Abfrage auch wünschen (bzw. hätte sie mir gewünscht, hab ja...

Faksimile 05. Apr 2017

Reine Vermutung: wenn es technisch mit den Fasern und der Kapazität machbar ist/gewesen...

sneaker 05. Apr 2017

Und wie kam vorher DSL 768/1000 von der Vermittlung, wenn noch kein Kupfer lag? Hört...

PhilippFrank 05. Apr 2017

Die Telekom darf aber nicht zu den Kunden gehen und das so absprechen... (Was meint ihr...

Ovaron 04. Apr 2017

Ich bin, wie stets so auch hier, sehr neugierig. Welcher Teil von "wir nutzen die alten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Olpe
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  3. flexis AG, Chemnitz
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. 6,99€
  3. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  2. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  3. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  4. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  5. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim

  6. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein

  7. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  8. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  9. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

  10. Gemeinsame Bearbeitung

    Office für Mac wird teamfähig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Schön die Fehler bei anderen Suchen

    nille02 | 11:27

  2. Re: Kein Problem, liebe USA

    martin28 | 11:25

  3. Re: Regulierung ist immer schlecht für die...

    sundilsan | 11:25

  4. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Palerider | 11:23

  5. Re: Halt deine sch**ß Fr*ss* und bau einfach mal...

    sundilsan | 11:20


  1. 11:29

  2. 10:58

  3. 10:43

  4. 10:28

  5. 10:10

  6. 09:31

  7. 09:16

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel