55-Zoll-Samsung: Gekrümmter OLED-Fernseher für 10.000 Euro

Samsung hat einen OLED-Fernseher mit 55-Zoll-Bildschirm auf den Markt gebracht. Sein Full-HD-Bildschirm ist nicht plan wie bei anderen Flachbildfernsehern, sondern gekrümmt. Preiswert ist er nicht gerade.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung S9
Samsung S9 (Bild: Samsung)

Der Samsung S9 (KN55S9CAF) kostet trotz seiner Bilddiagonale von 55 Zoll (138 cm) und der HD-Auflösung deutlich mehr als ein herkömmlicher Flachbildfernseher in diesem Format: umgerechnet über 10.000 Euro. Grund ist die Displaytechnik. Anstelle eines LCDs setzt Samsung ein gekrümmtes OLED ein.

  • Samsung S9 (Bild: Samsung)
  • Samsung S9 (Bild: Samsung)
  • Samsung S9 (Bild: Samsung)
  • Samsung S9 (Bild: Samsung)
  • Samsung S9 (Bild: Samsung)
Samsung S9 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
  2. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
Detailsuche

Die beiden eingebauten Lautsprecher kommen auf insgesamt 20 Watt, dazu kommt noch einmal ein 20-Watt-Subwoofer. Skype beherrscht das Gerät ebenfalls und bietet einen Webbrowser. Wer will, kann den Bildschirm nutzen, um zwei unterschiedliche Programme gleichzeitig laufen zu lassen. Dazu müssen die beiden Zuschauer ihre 3D-Brille aufsetzen. So kann jeder durch die Shutter-Technik seine Sendung sehen, weil der Fernseher einfach beide Bilder kurz hintereinander anzeigt, während im passenden Moment die Gläser der Brille blickdicht verdunkelt werden. So sieht jeder nur die Bilder, die für ihn bestimmt sind.

Fast-Ethernet, WLAN und Bluetooth sind in den Fernseher eingebaut. Das Gerät verfügt über zwei USB- und vier HDMI-Schnittstellen sowie einige analoge Videoanschlüsse für niedriger aufgelöstes Bildmaterial.

Ohne Standfuß misst der Samsung S9, der schon auf der CES 2013 in Las Vegas angekündigt wurde, 1.418,1 x 777,7 x 135,6 mm und wiegt 27,2 kg. Den Strombedarf gab Samsung nicht an.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Samsung KN55S9CAF soll ab sofort in Südkorea für 15 Millionen Won erhältlich sein. Das entspricht umgerechnet etwa 10.000 Euro. Wann das Gerät zu welchem Preis nach Europa kommt, ist nicht bekannt.

Konkurrent LG hatte vor wenigen Tagen ebenfalls seinen OLED-Fernseher mit gekrümmter Oberfläche auf den Markt gebracht, der genauso groß ist wie der Samsung-Fernseher. Der Preis liegt ebenfalls bei umgerechnet rund 10.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 30. Jun 2013

Nein, ich sehe, besser gesagt ich habe es bisher immer so wie du gesehen. Es ging mir...

Antlion90 28. Jun 2013

Dazu braucht man dann allerdings nur ein Unicrypt Modul aus der Gruft und hier die Karte...

Antlion90 28. Jun 2013

Man wird dann schon zum Eqoisten wenn man seine HiFi Anlage für eine bestimmte...

genussge 28. Jun 2013

War auf die Krümmung bezogen - sorry.

SoniX 28. Jun 2013

Das schon :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /