• IT-Karriere:
  • Services:

55 Millionen Euro: Brandenburg bekommt EU-Förderung gegen Funklöcher

Um seine Funklöcher zu schließen, braucht Brandenburg Hilfe aus der EU. Zugleich haben sich an der Gratisaktion der Deutschen Telekom "Wir jagen Funklöcher" nur wenige Gemeinden aus dem Bundesland beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kein Mast ohne Gewinnaussichten
Kein Mast ohne Gewinnaussichten (Bild: Telefónica Deutschland)

Die Europäische Union (EU) fördert den Ausbau des Mobilfunknetzes in Brandenburg in den kommenden drei Jahren mit 55 Millionen Euro. Das teilte das Wirtschaftsministerium in Potsdam auf eine Anfrage des Linksfraktionschefs im Landtag, Sebastian Walter, mit. Damit werden 80 Prozent der geplanten 69 Millionen Euro Investitionskosten für den Bau neuer Funkstationen der Netzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica getragen.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Laut Ministerium prüft die europäische Kommission derzeit das im Frühjahr angekündigte Brandenburger Mobilfunkprogramm. Walter forderte, den Netzausbau nicht den privaten Betreibern allein zu überlassen.

In Brandenburg meldeten die Einwohner seit Anfang Mai 2017 beim Funklochmelder Brandenburg 23.024 Funklöcher. Das teilte die CDU-Fraktion Brandenburg mit, die die Messung gestartet hatte.

Kaum Interesse in Brandenburg an Gratisangebot der Telekom

Telekom-Sprecher Georg von Wagner zeigte sich am 8. November 2019 verwundert, dass Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern jeweils nur fünf Bewerbungen für die Aktion zum Ausbau des Mobilfunknetzes "Wir jagen Funklöcher" vorgelegt haben. Damit sollen 50 Funklöcher für die Kommunen kostenlos geschlossen werden.

Die Telekom schloss im Juni 2018 eines der bekanntesten Funklöcher in Brandenburg in der Gemeinde Kleßen-Görne. Die kleinste Gemeinde in Brandenburg hat nur rund 360 Einwohner. Seit zehn Jahren wartete das Dorf auf den Anschluss, auch Golem.de berichtete bereits darüber. Kleßen-Görne liegt in einer Senke, über die Mobilfunksignale weitgehend hinwegstrahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Gurli1 03. Dez 2019 / Themenstart

Das Problem im Zug sind zum größten Teil die abgeschirmten Waggons der Bahn und fehlende...

iu3h45iuh456 03. Dez 2019 / Themenstart

Ja, das sind schlicht Subventionen für gut situierte Konzerne die hier von den...

jones1024 03. Dez 2019 / Themenstart

Ja, Industrieland bedeutet ja auch, dass es der Industrie gut geht, nicht der...

jones1024 03. Dez 2019 / Themenstart

Ja soweit ist es schon gekommen. Die Netzbetreiber treten als Wohltäter auf und retten...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /