Abo
  • Services:

502 Bad Gateway: Googles Load-Balancer nehmen Spotify kurzzeitig offline

Ein Fehler mit den globalen Load-Balancern der Google Cloud hat am Dienstagabend (MESZ) für den Ausfall von Diensten wie Spotify, Snapchat oder auch einiger Onlinespiele wie Pokémon Go gesorgt. Das Problem konnte schnell behoben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
In Googles Cloud-Rechenzentren gab es wohl Probleme mit den Load-Balancern.
In Googles Cloud-Rechenzentren gab es wohl Probleme mit den Load-Balancern. (Bild: Google)

Am vergangenen Dienstagabend, 17. Juli 2018, ging gegen 21:30 Uhr (MESZ) für die Nutzer vieler bekannter und vor allem trafficstarker Apps wie Spotify, Snapchat, Discord oder auch Pokémon Go für kurze Zeit nichts mehr. Der Grund dafür ist wohl in der Cloud-Infrastruktur von Google zu suchen. Denn wie das Unternehmen in einem Statusbericht mitteilt, lieferten die Google-Cloud-Global-Load-Balancer für etwa 40 Minuten den HTTP-Fehler 502 Bad Gateway.

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Bremen

Ihre eigentliche Aufgabe der Lastverteilung und damit das Weiterleiten des Traffics konnten die Dienste damit offenbar nicht wie vorgesehen umsetzen. Von dem Fehler in Googles Cloud-Infrastuktur waren offenbar auch weitere Dienste betroffen, wie etwa die Chatbot- und Kommunikationslösung Dialogflow, der Monitoringdienst Stackdriver oder die hauseigene Platform-as-a-Service-Lösung App Engine. Auch das Supportcenter für Googles Cloud war kurzzeitig nicht verfügbar, eventuell war dieses aber wegen der vielen Anfragen nur überlastet und nicht von dem technischen Fehler selbst betroffen.

Die Cloud-Infrastruktur von Google bildet ein weltumspannendes Netz, das wie bei der Konkurrenz von Amazons Webservices oder Microsofts Azure viele weitere Anbieter für den Aufbau ihrer eigenen Dienste als Backend nutzen. Fällt einer der Cloud-Dienste aus, fällt damit natürlich auch die App des Drittanbieters aus, die darauf aufbaut. Derartige Ausfälle kommen immer wieder vor. Für besonderes Aufsehen sorgten etwa die großen Probleme eines Amazon-Rechenzentrums, die durch einen DDoS-Angriff auf DynDNS provoziert worden waren.

Googles Netzwerk ist riesig

Besonders an dem beschriebenen Problem mit Googles Load-Balancern ist, dass diese üblicherweise der erste Kontaktpunkt für Netzwerkverkehr von außen in das interne Netz von Google sind. Das Unternehmen selbst gibt an, dass hierbei bis zu 25 Prozent des weltweiten Internetverkehrs an Googles Peering-Knoten vorbeilaufen. Verarbeitet wird der Verkehr nach dem Ansatz des Software Defined Networking (SDN) mit einer Software, die Google Espresso nennt.

Laut Ankündigung verteile Espresso den Netzwerkverkehr "auf der Grundlage tatsächlicher Leistungsdaten" und die Software könne so "in Echtzeit auf Ausfälle und Überlastung in unserem Netzwerk und im öffentlichen Internet reagieren".

Google will zunächst Details zu dem Ausfall intern analysieren und seine Systeme gegen Ausfälle dieser Art in Zukunft besser schützen. Die detaillierte Analyse will das Unternehmen dann öffentlich bereitstellen, sobald die eigenen Untersuchungen abgeschlossen sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. 299,00€ statt 369,00€ bei cyberport.de

plutoniumsulfat 19. Jul 2018

Discord wird bereits im Artikel genannt.

sTy2k 18. Jul 2018

Genau das wollte ich auch schreiben. Aber schön bunt haben sie es da :)


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /