Abo
  • Services:
Anzeige
Marissa Mayer soll an der Sicherheit bei Yahoo gespart haben.
Marissa Mayer soll an der Sicherheit bei Yahoo gespart haben. (Bild: Elijah Nouvelage/Reuters)

500-Millionen-Hack: Yahoo sparte an der Sicherheit

Marissa Mayer soll an der Sicherheit bei Yahoo gespart haben.
Marissa Mayer soll an der Sicherheit bei Yahoo gespart haben. (Bild: Elijah Nouvelage/Reuters)

Marissa Mayer verteilte bei Yahoo kostenfreie iPhones und teures Catering - an der Sicherheit wurde aber offenbar gespart. Außerdem bezweifelt eine Sicherheitsfirma, dass Yahoo wirklich von einem staatlichen Akteur gehackt wurde.

Die 500 Millionen aus dem Yahoo-Hack gewonnenen Datensätze sollen bereits dreimal komplett verkauft worden sein, wie die Sicherheitsfirma Infoarmor dem Wall Street Journal sagte. Die Sicherheitsfirma widerspricht auch der Behauptung von Yahoo, dass ein staatlicher Angreifer für den Hack verantwortlich sei - viel wahrscheinlicher sei es, dass Banden aus der organisierten Kriminalität dahinterstehen. Ehemalige Mitarbeiter kritisieren, dass das Unternehmen über Jahre hinweg zu wenig in die Sicherheit investiert habe.

Anzeige

Diese Angreifer sollen vor allem durch finanzielle Anreize motiviert sein und unter dem Namen "Group E" operieren. Die Sicherheitsfirma Infoarmor hat die Informationen detailliert untersucht und offenbar Zugriff auf die Datenbank, zumindest einen Teil davon. Auf Anfrage des Wall Street Journals konnten sie zu mehreren von der Zeitung genannten Accounts Passwörter im Klartext, Geburtsdatum, Telefonnummer und Postleitzahl bereitstellen. Die Passwörter wurden, zumindest teilweise, nur mit MD5 gehasht, einfache Passwörter können daher relativ einfach geknackt werden.

Andrew Komarov von Infoarmor sagte der Zeitung, dass seine Firma keinerlei Hinweise auf staatliche Angreifer entdecken könne: "Ihre Kunden könnten staatlich sein, aber nicht die eigentlichen Hacker". Die Gruppe soll auch für andere große Einbrüche verantwortlich sein, darunter für den LinkedIn- und den Dropbox-Hack.

Ehemalige Mitarbeiter kritisieren Marissa Mayer

Ehemalige Mitarbeiter von Yahoo werfen der Chefin des Unternehmens vor, in den vergangenen Jahren nicht genügend in die Sicherheit der Produkte investiert zu haben, wie die New York Times schreibt. Das soll sich vor allem im Budget niedergeschlagen haben, Mayer habe immer abgelehnt, notwendige Investitionen zu tätigen. Daraufhin sollen zahlreiche Mitarbeiter aus dem Security-Bereich das Unternehmen verlassen haben, der ehemalige Sicherheitschef Alex Stamos zum Beispiel arbeitet seit 2015 bei Facebook. Mayer habe außerdem abgelehnt, die Nutzer um eine Passwortänderung zu bitten, und auch nicht frühzeitig über den Hack informiert.

Der Hack könnte den eigentlich geplanten Verkauf von Yahoos Kerngeschäft an Verizon gefährden. Der ISP hatte im Sommer angekündigt, Teile von Yahoo für rund 4,8 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen.

Vor dem Hintergrund des Hacks ist uns etwas schleierhaft, wieso Yahoo-Mail im Mailprovidertest der Stiftung Warentest eine relativ gute Benotung im Bereich Security bekommen hat.


eye home zur Startseite
igor37 29. Sep 2016

Naja, es ist niemand gezwungen, so etwas mitzuteilen. Aber wenn jemand die Passwörter...

My1 29. Sep 2016

also die unterstützung sollte mMn in jedem fall bezogen auf den Hack sein und da fällt...

My1 29. Sep 2016

ein argument wäre user trust. ich glaube wenn sowas passiert wie hier verlieren erstmal...

My1 29. Sep 2016

okay, gut das war jetzt nicht ganz offensichtlich. aber MD5 ist trotzdem Sünde

Palerider 29. Sep 2016

Jeder, der in einem Yahoo-Adressbuch stand und seitdem kryptische mails mit noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Beleidigung generell?

    baldur | 00:35

  2. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  3. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Crossfire579 | 00:20

  4. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  5. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel