Abo
  • Services:

500 MBit/s: Neuer Gigacube von Vodafone kann CAT 19

Vodafone bietet seinen Nutzern des Gigacube jetzt eine höhere Datenübertragungsrate durch LTE CAT 19. Dazu gibt es einen neuen Tarif. Der Hersteller ist Huawei.

Artikel veröffentlicht am ,
Router Gigacube CAT 19
Router Gigacube CAT 19 (Bild: Vodafone Deutschland)

Der neue Router Gigacube CAT 19 von Vodafone unterstützt im Download Datenübertagungsraten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde. Das gab das Unternehmen am 14. März 2019 bekannt. Die Upload-Geschwindigkeit bleibt unverändert bei 50 Megabit pro Sekunde. Der Hersteller des Gigacube CAT 19 ist Huawei.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Gigacube-Nutzer bekamen bisher eine maximale Datenrate von 300 MBit/s im LTE-Netz von Vodafone. Die Datenrate müssen sich jedoch alle Nutzer in einer Funkzelle teilen. Bei nur 1,5 Prozent der Nutzer wurde die maximale Datenrate voll erreicht oder überschritten, ergab die aktuelle Breitbandmessung der Bundesnetzagentur vom Mittwoch.

Categorie 19 LTE ermöglicht laut Angaben des Chipentwicklers Qualcomm Datenraten von bis zu 1,6 GBit/s, wenn 4xMIMO und 256 QAM eingesetzt werden.

Der Gigacube CAT 19 biete neue Chiptechnologie und Antennentechnik. Der neue Router ist mit allen Gigacube-Tarifen buchbar und kostet einmalig 140 oder 190 Euro.

Zum 18. März erweitert Vodafone sein Angebot und bietet die neue Hardware, einen neuen Einsteiger-Tarif, höhere Datenraten und mehr Datenvolumen.

Mit dem Tarif Gigacube Mini bringt Vodafone einen Tarif für Wenignutzer auf den Markt. Für monatlich 25 Euro erhalten Kunden ein Datenvolumen von 25 Gigabyte, auch hier mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde im Download. Weitere Datenpakete lassen sich ab 3 Euro (1 GB) bis 25 Euro (25 GB) hinzubuchen. Die Einrichtungsgebühr beträgt 50 Euro. Vodafone behält sich vor, Videostreaming auf SD-Qualität zu komprimieren.

Vodafone setzt seit Mai 2018 Beamforming in Deutschland an zahlreichen Basisstationen ein. Vodafone startete die Technologie vor allem in ländlichen Gebieten. Dort werde Beam-Technologie in Kombination mit dem Gigacube als Ersatz für langsame DSL-Leitungen genutzt. Im hessischen Langenhain wurde die Technologie aktiviert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

berritorre 18. Mär 2019 / Themenstart

Naja, 4k ist halt noch nix dafür. Ich schaue auch sehr viel Youtube mittlerweile. Haben...

Xeroxxx 16. Mär 2019 / Themenstart

In welcher Großstadt wohnst du? Hier Rhein-Main bzw. FFM habe ich nahezu immer LTE...

brainDotExe 15. Mär 2019 / Themenstart

IPv6 will Vodafone doch im Laufe des Jahres einführen. CGN wird bleiben, es gibt einfach...

t0ncul 15. Mär 2019 / Themenstart

So wie jetzt an die Amerikaner? Pest oder Cholera.

t0ncul 15. Mär 2019 / Themenstart

Und wo ist das Problem? Muss immer die komplette Umgebung immer sofort das Maximum...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /