Abo
  • Services:

500 Autos pro Tag: Tesla behebt Engpass beim Model 3

Tesla macht Fortschritte bei der Produktion des Model 3. In dieser Woche sollen 500 Autos pro Tag gefertigt worden sein. Das entspricht 3.500 pro Woche - und ist immer noch weit vom Ziel entfernt, Ende des nächsten Quartals wöchentlich 5.000 Stück zu bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Model 3
Model 3 (Bild: Tesla)

Tesla hat an einem problematischen Teil der Produktionslinie des Model 3 einen Engpass behoben und eine Fertigungsrate von 500 Autos pro Tag erreicht. Dies teilte Unternehmenschef Elon Musk den Mitarbeitern des Elektroautoherstellers mit. Die Produktion läuft an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr. Es bleibt abzuwarten, ob Tesla die Produktionsgeschwindigkeit halten kann. Das Unternehmen strebt bis zum Ende des Quartals eine Produktionsrate von 5.000 Model 3 pro Woche an.

Stellenmarkt
  1. Möbelland Hochtaunus GmbH, Bad Homburg
  2. TAIFUN Software AG, Raum Hamburg, Schlewig-Holstein

Tesla veranstaltete vor kurzem einen Hackathon, um zwei Roboterengpässe in der Produktion des Model 3 zu beheben. So wurde laut Musk ein Problem bei der Montage des Akkupacks mit dem Chassis beseitigt, wie Electrek berichtet.

Die Komplexität bei der Fertigung wird künftig noch zunehmen, denn Tesla will auch ein Performance-Model 3 produzieren, das mit einem zweimotorigen Allradantrieb ausgestattet sein wird. Das Fahrzeug kostet 78.000 US-Dollar. Wer nicht so viel Geld für ein Model 3 ausgeben will, aber einen Allradantrieb wünscht, erhält ebenfalls ein Angebot. Ein normales Model 3 mit Dualmotor beschleunigt etwas schwächer und weist eine geringere Endgeschwindigkeit auf.

Das Model 3 ist Teslas erstes Auto, das sich eine breitere Käuferschicht leisten kann. Es sollte den Durchbruch für das Unternehmen bringen. Doch bislang verhindern Probleme in der Produktion, dass das Auto in ausreichend großer Zahl verfügbar ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€, Seagate portable 2,5-Zoll-HDD 4 TB 84,99€)
  2. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot N79S 154,99€)
  3. (u. a. MSI GS63 7RD-223 Stealth 1099€, MSI GE73 8RF-221DE Raider RGB 1999€)
  4. 74,99€

Ach 30. Mai 2018

Wenn ich von dir regelmäßig mit Behauptungen konfrontiert werde, die nie oder so nie...

Dwalinn 29. Mai 2018

Mit "Übertrieben gesagt" kann man aber nun nicht alles rechtfertigen. :) Aber das...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe
Trotz DSGVO
Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Seit Inkrafttreten der DSGVO überträgt Whatsapp gezielt Nutzerdaten an Facebook und Drittanbieter. Widersprüche von Nutzern werden ignoriert. Nach Ansicht der Bundesdatenschutzbeauftragten Voßhoff ein Verstoß gegen die DSGVO.
Eine Exklusivmeldung von Friedhelm Greis

  1. Facebook-Anhörung Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
  2. Quartalsbericht Facebook enttäuscht beim Umsatz- und Nutzerwachstum
  3. Datenskandal Britische Datenschutzbehörde verurteilt Facebook

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /