Abo
  • Services:

50 mm und 70-300 mm: Sony mit Zoom und Festbrennweite für E-Mount

Sony bringt zwei neue Objektive für seine spiegellosen Vollformat-Systemkameras auf den Markt, darunter ein Zoom mit 70 bis 300 mm Brennweite und eine lichtstarke Festbrennweite mit 50 mm.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei neue Sony-E-Mount-Objektive.
Zwei neue Sony-E-Mount-Objektive. (Bild: Sony)

Sony bringt für das E-Bajonett zwei neue Objektive auf den Markt. Das FE 70-300 mm F4.5 - 5.6 G OSS ist ein Tele-Zoomobjektiv, das 50 mm F1.8 eine Festbrennweite.

  • 50mm F1.8 (Bild: Sony)
  • FE 70-300mm F4.5 - 5.6 G OSS (Bild: Sony)
50mm F1.8 (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach

Das Zoom wiegt 854 Gramm und ist mit einem Bildstabilisator ausgerüstet, worauf bei der Normalbrennweite verzichtet werden muss. Das Zoom besteht aus vier asphärischen Linsen und zwei ED (Extra-low Dispersion)-Glaselementen. Der Mindestfokussierabstand liegt bei 0,9 Metern bei 300 mm. Der Tubus ist staub- und feuchtigkeitsabweisend, um den Betrieb unter harten Bedingungen im Freien zu gewährleisten.

Das 50mm-Objektiv wiegt etwa 190 Gramm und ist mit einem asphärischen Element ausgerüstet. Die beiden Objektive sollen ab April 2016 erhältlich sein. Das Zoom soll 1.450 Euro kosten, die Normalbrennweite 300 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 1,49€
  4. (-15%) 23,79€

DY 31. Mär 2016

Die guten 2.8er Festbrennweiten von Sigma: 19, 30, 60 mm kennst Du? Kosten alle so um die...

GeroflterCopter 31. Mär 2016

Es gab bisher tatsächlich nur das SEL55 Zeiss für Sony Vollformat - hat mich fast ein...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /