50 Megapixel Auflösung: Alpha 1 mit Vollbildsensor und 8K-Aufnahme

Sony hat mit der Alpha 1 eine Profikamera mit 50,1-Megapixel-Vollbildsensor vorgestellt, die 8K-Videos aufnehmen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony Alpha 1
Sony Alpha 1 (Bild: Sony)

Bei der Sony Alpha 1 ist alles gigantisch: Die Auflösung des Vollbildsensors liegt bei 50 Megapixeln, die des elektronischen Suchers bei 9,44 Millionen Bildpunkten. Nach Herstellerangaben liegt der Dynamikbereich sowohl bei Foto- als auch bei Videoaufnahmen bei 15 Blendenstufen.

Stellenmarkt
  1. Geoinformatiker Lagerstättenmodellierung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. Data Scientist (m/w/d)
    Zühlke Engineering GmbH, Hannover, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
Detailsuche

Die maximale Videoauflösung gibt Sony mit 8K bis 30 Bildern pro Sekunde in 4:2:0 an. Wer will, kann in 4K mit 120 Bildern pro Sekunde Zeitlupenaufnahmen fertigen.

Unterstützung von RAW, JPEG und HEIF-Bildformaten

Foto-Serienaufnahmen sind mit bis zu 50 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung realisierbar. Auf diese Weise können mit Hilfe des internen Pufferspeichers bis zu 155 RAW-Bilder oder 165 JPEG-Bilder aufgenommen werden. Zwischen jeder Aufnahme wird die Belichtung und die Schärfe neu justiert. Um kleinere Dateien zu erzeugen, kann neben RAW und JPEG auch das Bildformat HEIF (High Efficiency Image File) genutzt werden.

Die Sony Alpha 1 erlaubt eine Blitzsynchronisation mit elektronischem Verschluss bei bis zu 1/200 Sekunden und beim mechanischen Verschluss mit bis zu 1/400 Sekunden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Gegen Verwackler soll die fünfachsige Stabilisierung des Sensors sorgen. Die Kamera ist mit WLAN (IEEE 802.11a/b/g/n/ac), USB-C und Gigabit-Ethernet nutzbar, wobei für letztere Funktion kein Adapter erforderlich ist. Die Kamera unterstützt FTPS-Übertragungen, um die Transfersicherheit zu erhöhen.

Die Alpha 1 verfügt über zwei Schächte für Speicherkarten der Typen UHS-I- und UHS-II-SDXC/SDHC. Auch die CFexpress-Typ-A-Karten lassen sich verwenden.

Stromversorgung über USB

Die Kamera ist ein einem Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung eingebaut, für das es einen optionalen Vertikalgriff gibt. Die Alpha 1 verfügt über einen HDMI Typ-A-Anschluss und unterstützt USB PD (Power Delivery), um sie extern mit Strom zu versorgen.

  • Sony Alpha 1 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 1 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 1 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 1 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 1 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 1 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 1 (Bild: Sony)
Sony Alpha 1 (Bild: Sony)

Die Bedienung erfolgt über die Einstellräder und Knöpfe sowie über ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display mit rund 1,44 Millionen Bildpunkten. Sony hat seine Menüstrukturen geändert, so dass es einfacher sein soll, unterschiedliche Blenden, Verschlusszeiten und andere Einstellungen für die Aufnahme von Fotos und Videos zu verwenden.

Die Sony Alpha 1 soll in Deutschland ab März 2021 für rund 7.300 Euro erhältlich sein. Dazu kommen die Kosten für die Objektive.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /