• IT-Karriere:
  • Services:

50-GByte-Prepaid: O2 sperrt weiteren Datentarif für E-Plus-Kunden

Schon wieder ein günstiger Datentarif weniger für gewechselte E-Plus-Kunden. Das Internet Paket Plus bot für 10 Euro im Monat 50 GByte Datenvolumen. Doch nur wenige seien betroffen. Zuvor wurde der Tarif O2 Free mit der erträglichen Drosselung gesperrt, wozu wir Internes erfahren haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Paket
Das Paket (Bild: Base)

Die Telefónica hat einen Bericht bestätigt, nach dem mit Base Go ein weiterer interessanter Tarif für frühere E-Plus-Kunden mit 50-GByte-Prepaid-Datenpaket nicht mehr verfügbar ist. Das Onlinemagazin Teltarif.de hatte berichtet, dass Base-Go-Prepaidkunden die Tarifoptionen nach dem Wechsel zu O2 nicht mehr nutzen können. Das Internet Paket Plus bot dabei für 10 Euro im Monat 50 GByte Datenvolumen.

Stellenmarkt
  1. induux international gmbh, Stuttgart
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

"Ja, das können wir bestätigen", sagte Telefónica-Sprecherin Julia Hoffstädter Golem.de auf Anfrage. "Beim Base Go handelt es sich um ein Nischenprodukt, das wir nie groß vermarktet haben und das entsprechend nur von sehr wenigen Kunden genutzt wurde. Alle Base-Go-Kunden, die das Internet Paket Plus zum Zeitpunkt der Umstellung gebucht hatten, können auch weiterhin die damit verbundenen 50 GB nutzen. Lediglich für eine sehr geringe Anzahl Base-Go-Kunden, die das Paket zum Zeitpunkt der Umstellung nicht gebucht hatten, ist die Option weggefallen."

O2 hat in dieser Woche bereits erklärt, dass der Tarif O2 Free für umgestellte E-Plus-Kunden derzeit nicht mehr verfügbar ist. Die in dem Tarif enthaltene Datenflatrate erlaubt nach der Drosselung weiter eine Datenrate von 1 MBit/s im Download und Upload. In der Werbung verspricht der Betreiber diesen Vorteil für 5 Euro monatlich mehr. Üblich ist in der Drosselung eine maximale Datenrate von 64 KBit/s. O2-Free-Kunden erhalten im Vergleich dazu die 16fache Geschwindigkeit.

Intern nachgefragt

Der Buchungsstopp betrifft die Tarife wie auch die zubuchbare Option. Im Quartalsbericht vor der Übernahme hatte E-Plus im Sommer 2014 fast 9 Millionen Vertragskunden.

"Die Option ist nicht mit den E-Plus-Verträgen kompatibel", wurde einer Callcenter-Beschäftigten gesagt, die für Golem.de intern nachfragte. Es gebe dabei auch "technische Probleme".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Ikkke 28. Apr 2017

Wirklich übel wie mit Kunden umgegangen wird : Tolle Reaktion von O2 : https://www...

x2k 12. Nov 2016

Das ist bei O2 der normalzustand. Seit die damals von mobielkom (oder wie die damals hie...

scheuerseife 12. Nov 2016

Zitat: "Einfach bezahlen, und gut ist" Dieses Zitat kommt aus einer Werbebotschaft von O2...

jahoe 11. Nov 2016

"Lediglich für eine sehr geringe Anzahl Base-Go-Kunden, die das Paket zum Zeitpunkt der...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    •  /