Abo
  • Services:

50.000 Games: Bundestag ermöglicht weltweit größte Computerspielesammlung

Mit über 50.000 Computerspielen aus den Beständen der USK und des Computerspielemuseums soll in Deutschland die weltweit größte Sammlung von Games entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Computerspielearchiv der USK in Berlin
Computerspielearchiv der USK in Berlin (Bild: USK)

In Deutschland soll die weltweit größte Sammlung für Computer- und Videospiele entstehen. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen und dem Projekt ab 2017 die nötigen Mittel in nicht genannter Höhe zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

"Die Computerspielesammlung wird mit ihrem weltweit einzigartigen Bestand und der Expertise seiner Initiatoren zu einem international beachteten Leuchtturm für das Kulturgut Computerspiele werden", hoffen die zuständigen Politiker Johannes Kahrs (SPD) und Rüdiger Kruse (CDU). "Der Deutsche Bundestag unterstreicht mit seiner Unterstützung die große Bedeutung der Bewahrung dieses kulturellen Erbes auch mit Blick auf den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland."

Die Sammlung entsteht durch Zusammenlegung mehrerer Bestände, nämlich denen des Berliner Computerspielemuseums und der USK. Dazu kommt die Computerspielsammlung des Zentrums für Computerspielforschung der Universität Potsdam (DIGAREC) und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. In mehreren Stufen soll so eine Sammlung mit mehr als 50.000 Computer- und Videospielen entstehen.

In zwei Phasen zur kompletten Sammlung

In der ersten Phase soll ab 2017 eine gemeinsame digitale Datenbank geschaffen und öffentlich zur Verfügung gestellt werden. Danach sollen in einer zweiten Phase die Sammlungen an einem Standort auch physisch zusammengeführt und zur öffentlichen Nutzung freigegeben werden. Die Stiftung Digitale Spielekultur organisiert und koordiniert das Projekt.

"Wir freuen uns über dieses wichtige Zeichen des Deutschen Bundestages für die Bewahrung digitaler Spiele als wichtiges Kulturgut und danken insbesondere dem Haushaltsausschuss für sein Engagement", so die Initiatoren Andreas Lange (Computerspielemuseum), Felix Falk (USK), Michael Liebe (DIGAREC) und Peter Tscherne (Stiftung Digitale Spielekultur) in einer Pressemitteilung.

Die Sammlung soll die Bestände der Projektpartner unter einem Dach zusammenzuführen, vor allem aber das bereits vorhandene Fachwissen für deren Erschließung und Erhalt mit einem wissenschaftlich basierten Konzept verbinden und das Ganze der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Damit sind nicht Privatausleihen von Spielern für gemütlich-kostengünstige Zockerabende gemeint, sondern vor allem Forschungseinrichtungen und ähnliche Institutionen, die sich etwa mit Studien beschäftigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

plastikschaufel 18. Nov 2016

Ergänzung: Spiele mit OVP/Handbuch kaufe ich eigentlich nicht. Die sind nochmal viel...

Moe479 17. Nov 2016

wozu hast du noch haare aufm kopf, weiß man nicht mehr so genau -spätestens seit es...

ManMashine 17. Nov 2016

denn diese hatten ja oft nichtmal ein original geprüft sondern illegal gecrackte...

freddypad 17. Nov 2016

Mal ungeachtet des sarkastischen Untertons, den ich glaube bei Dir wahrzunehmen, finde...

freddypad 17. Nov 2016

Man kann bei archive.org auch ca. 4000 klassische Games direkt im Browser spielen. Das...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /