Abo
  • IT-Karriere:

5 TBit/s: DE-CIX peert neuen Rekordwert

In dieser Woche hat der Datenverkehr am DE-CIX den zweiten Rekord in diesem Jahr erreicht. Der DE-CIX hat eine Gesamtkapazität von 48 TBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
7950 XRS-40 Router im DE-CIX
7950 XRS-40 Router im DE-CIX (Bild: Alex Claude/DE-CIX)

Der DE-CIX, eine Plattform für Public Peering von Datenverkehr im Internet, hat in dieser Woche einen neuen Rekord erreicht. Wie die Betreiber bekanntgaben, wurden am Dienstagabend 5 TBit/s gemessen, im April dieses Jahres wurden erstmals 4 TBit/s beim Peering erreicht.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

"Insgesamt hat sich die von unseren Kunden gebuchte Kapazität am DE-CIX in Frankfurt von 12,9 Terabit zu Beginn des Jahres um 40,3 Prozent auf 18,1 Terabit heute erhöht", sagte Harald A. Summa, Geschäftsführer der DE-CIX Management. "Bisher wurden schon über fünfzig 100-GE-Anschlüsse gebucht - das sind doppelt so viele, wie wir für das gesamte Jahr 2015 erwartet hatten. Bis zum Jahresende werden wir außerdem etwa 100 neue Netze angeschlossen haben." Der DE-CIX habe eine Gesamtkapazität von 48 TBit/s.

Ein wichtiger Grund für das globale Datenwachstum sei vor allem Bewegtbild-Content, der durch Video-Streaming, HDTV, Online Gaming und nutzergenerierte Inhalte in den sozialen Netzwerken wie Youtube oder Facebook entsteht. Außerdem lasse die stetig wachsende Anzahl mobiler Endgeräte den weltweiten Datenverkehr deutlich steigen.

Mit Apollon-Technik ausgebaut

Der DE-CIX wurde zuletzt mit Apollon-Technik ausgebaut, die die Datenübertragungsrate komplett auf 100 GBit/s auslegt. ADVA Optical Networking lieferte das optische Netzwerk für das Metro Carrier Ethernet. Es hatte als Backbone alle Rechenzentrumsstandorte von DE-CIX in Frankfurt miteinander verbunden. Die Vermittlungstechnik im Zentrum von DE-CIX Apollon bilden Systeme von Alcatel-Lucent.

Vor 20 Jahren in Betrieb genommen, ist der DE-CIX in Frankfurt am Main heute der Internetknoten mit dem höchsten Datendurchsatz weltweit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. (-67%) 3,30€
  3. 12,99€
  4. 17,99€

faulpelz 11. Dez 2015

--------------------------------------------------------------------------------> Also...

felix.schwarz 11. Dez 2015

Nein - zumindest nicht, wenn man es aus der Perspektive eines Anschlussinhabers in DE...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /