Abo
  • IT-Karriere:

5 Millimeter: Noch flachere Festplatten für Ultrabooks

Bisher sind die flachsten mechanischen Festplatten im 2,5-Zoll-Formfaktor 7 Millimeter hoch. Daraus sollen bald 5 werden, um Hybridlösungen für Ultrabooks attraktiv zu halten. Bisher sind damit immerhin 500 GByte Speicherplatz möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 7 mm dünne 7Z500K
Die 7 mm dünne 7Z500K (Bild: Hitachi)

Derzeit bieten Hitachi und Western Digital Festplatten mit einer Bauhöhe von 7 Millimetern an. Die Laufwerke sind damit 2,5 Millimeter dünner als die üblichen 9,5 Millimeter, die bei Notebooks am häufigsten zum Einsatz kommen. In die flachen Gehäuse passt dabei nur eine Magnetscheibe (Platter), die bei beiden Herstellern 500 GByte Daten fasst.

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster

In Zukunft sollen die Laufwerke aber noch weiter abgespeckt werden, einem Bericht von Digitimes zufolge arbeiten mehrere Hersteller von Massenspeichern an Festplatten mit einer Höhe von nur noch 5 Millimetern. Die Geräte sollen sich aber noch in der Entwicklungsphase befinden, ein Termin für die Markteinführung ist noch nicht abzusehen. Probleme soll vor allem die Stabilisierung der Schreib-/Leseköpfe machen, dieser Teil der Mechanik muss neben dem Motor für die Spindel weiter miniaturisiert werden.

Flache Festplatte und kleiner Flash-Cache

Eingesetzt werden sollen die neuen Laufwerke in Ultrabooks, wo sie eine billigere Alternative zu SSDs darstellen sollen. Damit dennoch die vom Anwender gefühlte Geschwindigkeit stimmt, sollen die 5-mm-HDDs zusammen mit Flash-Cache als Hybridlösung verbaut werden. Dafür hat Intel eine eigene Serie von mSata-Modulen vorgesehen, die den Namen SSD 311 trägt. Es gibt sie bisher nur mit 20 GByte Kapazität. Parallel arbeitet der Chiphersteller, der die Marke Ultrabook besitzt, auch an neuen Bauformen für größere SSDs.

Die 5-Millimeter-Festplatten sollen aber für besonders günstige Ultrabooks vorgesehen sein, denn der hohe Preis der Geräte verhindert bisher deren Erfolg. Bei Vorlage seiner letzten Quartalszahlen hatte Intel angekündigt, dass die Einstiegspreise noch im Jahr 2012 deutlich unter 700 US-Dollar fallen sollen.

Offizielle Ankündigungen zu neuen Technologien für Ultrabooks werden neben den Branchengerüchten von Digitimes auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. In drei Wochen findet wieder Intels Developer Forum (IDF) in San Francisco statt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...

Charles Marlow 14. Aug 2012

Das grösste Problem ist die Hitze. Schon bei normaler Bauweise nur schwer in den Griff zu...

Raumzeitkrümmer 14. Aug 2012

Der Trend wird noch weiter gehen. Ein neues Betriebssystem läuft nur noch auf einem...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    •  /