4K-UHD-Blu-ray: LG zieht Dolby-Vision-Firmware für UP970 zurück

Für den einzigen in Deutschland offiziell verfügbaren Dolby-Vision-Blu-ray-Player gibt es erst einmal kein Dolby Vision. Das lang erwartete Update für entsprechende Ultra-HD-Blu-rays ist zurückgezogen worden.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs UHD-Player kann Dolby Vision, aber nicht sofort.
LGs UHD-Player kann Dolby Vision, aber nicht sofort. (Bild: LG)

LGs UHD-Blu-ray-Player UP970 verharrt zunächst auf der Version BD.37079.70524.C. Die Version BD.37767.70811.C, auch BD.37.767.70811.C genannt, die vermutlich das Dolby-Vision-Update bringen sollte, wird nicht mehr angeboten. Darüber berichten etwa Anwender im Hifi-Forum. Wir können das auf einem gestellten UP970 nachvollziehen, die Updatefunktion liefert keine Hinweise auf eine neue Version. Auf der Serviceseite von LG zum UP970 finden sich ohnehin keine Hinweise auf Firmware-Updates.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (m/w/d) IT-Strategie, Qualitätsmanagement und Entwicklungssteuerung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. Lead Developer Delphi (m/w/d)
    Haufe Group, Bielefeld
Detailsuche

Warum die Firmware zurückgezogen wurde, die pünktlich zur Ifa die bis dato brach liegenden Fähigkeiten des Abspielgeräts demonstrieren sollte, ist nicht bekannt. Wer das Update schon installiert hat, muss sich gegebenenfalls auf Probleme einstellen und sollte wachsam sein, ob sein Player macht, was er soll. Auf Nachfrage konnte LG allerdings keine Details nennen. Auch ist nicht bekannt, wann das Update wieder freigegeben wird. LG bittet um Geduld, bis das Unternehmen den Grund entdeckt habe. Dementsprechend gibt es doch noch keinen Start von Dolby Vision. Nur über den speziellen Fachhandel sind Dolby-Vision-Player von Oppo, nicht zu verwechseln mit dem Handyhersteller Oppo, verfügbar.

Der Vorfall kommt für LG direkt zur Ifa ungelegen. LG ist lange dabei, das Thema HDR über HDR10 hinaus voranzubringen. Es sei ohnehin nicht einfach, das Thema zum Kunden zu bringen, erklärte uns das Unternehmen auf der Ifa. Daran sind die Industrie und auch LG allerdings selbst schuld. Neben HDR10 und Dolby Vision wird LG etwa auch HLG breit unterstützen, das qualitativ laut LG eher HDR10 entspricht. Erste Testaussendungen gibt es schon. Dementsprechend soll es in Zukunft auch für die 6er-Fernsehergeneration ein HLG-Update geben. Nur HDR10+ will LG nicht unterstützen, was wiederum bei der Konkurrenz parallel zu HDR10 kommen soll.

Für den Endkunden ist die Situation außergewöhnlich kompliziert. Er muss sich mit dynamischen und statischen Metadaten eines dynamischen Formates (HDR, High Dynamic Range) plagen. Den Unterschied zwischen 8, 10 und später gar 12 Bit pro Farbkanal zu verstehen und sicherzustellen, dass 4K- und HDR-Signale beim Fernseher ankommen - das kann bei Einsatz eines AV-Receivers durchaus schiefgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
Artikel
  1. Geschäftsbericht: Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud
    Geschäftsbericht
    Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud

    Microsoft setzt auf die Cloud. Das sorgt für Umsatzsteigerungen und einen Gewinnsprung. Schlecht sieht es mit den Surface-Umsätzen aus.

  2. Energiespeicher: Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh
    Energiespeicher
    Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh

    Das Tesla Megapack ist ein industrielles Akkusystem mit einer Kapazität von 3 Megawattstunden. Nun wurde der Online-Konfiguratur online gestellt.

  3. Alphabet: Google wächst durch Anzeigengeschäft massiv
    Alphabet
    Google wächst durch Anzeigengeschäft massiv

    Googles Mutterkonzern Alphabet hat seinen Quartalsumsatz um 57 Prozent steigern können - vor allem dank des starken Werbegeschäftes.

Technik Schaf 05. Sep 2017

definitiv Und wasmm machen die ganzen Leute die regelmäßig DVDs und bluerays kaufen mit...

shertz 05. Sep 2017

Si tacuisses, philosophus mansisses



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /