Abo
  • Services:
Anzeige
Red Raven
Red Raven (Bild: Red)

4K: Red Raven ist die bisher günstigste Red-Kamera

Red Raven
Red Raven (Bild: Red)

Der Kamerahersteller Red hat mit der Raven eine neue 4K-fähige Videokamera für professionelle Anwendungen vorgestellt. Die Raven, wie das neue Modell heißt, kann Videos mit 4.096 x 2.160 Pixeln im Rohformat mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Raven ist Reds günstigste 4K-Kamera.

Anzeige

Mit einem Einheitspreis von 5.950 US-Dollar ist auch die Red Raven keine günstige Anschaffung, doch im Sortiment von Red ist sie das bisher preiswerteste 4K-Modell. Die Kamera, die mit Wechselobjektiven ausgestattet ist, kann Videos in 4k-RAW mit 4.096 x 2.160 Pixeln und bei einer Bildgeschwindigkeit von 120 fps aufzeichnen. Zudem ist ein Aufnahmemodus im Raw-Format mit 2K (2048 x 1080) und 240 Bildern pro Sekunde vorgesehen. Im Format Prores sind es 2.048 x 1.080 Pixel bei maximal 60 fps.

Der Body der Kamera ohne weitere Anbauten kostet 5.950 US-Dollar. Je nach Ausstattung kann der Preis aber auch problemlos die 10.000-US-Dollar-Marke überschreiten. Die Kamera ist mit dem Red-Dragon-Sensor ausgerüstet, der auch in der teureren Epic-Kamera verbaut wurde. Der weist einen Dynamikumfang von 16,5 Blendenstufen auf. Die Kamera speichert ihr Bildmaterial auf einer optionalen SSD mit 120 GByte Speichervolumen.

Die Red Raven ist mit unterschiedlichen Objektivanschlüssen, darunter für Canon-DSLR-Objektive, erhältlich. Damit wiegt sie 1,60 kg. Dazu kommen aber noch Akku, Speichermedium und das Objektiv selbst.

  • Red Raven (Bild: Red)
  • Red Raven (Bild: Red)
  • Red Raven (Bild: Red)
Red Raven (Bild: Red)

Mit diesem Gewicht soll sie dennoch unter professionelle Drohnen geschnallt werden können, meint Red und empfiehlt sein Jetpack-Ausstattungspaket, das neben der Kamera und einem Display auch einige Anbauteile und die Stromversorgung enthält, um sie an Drohnen anzuschließen. Dieses Paket kostet 9.750 US-Dollar ohne Objektiv. Vorbestellungen für die Kamera nimmt Red bereits an, die Auslieferung soll im Februar 2016 beginnen.


eye home zur Startseite
Trockenobst 28. Sep 2015

Das ja, aber das macht a) den Preis noch teurer und bringt sie im Set preislich näher an...

petergriffin 28. Sep 2015

Amis halt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin, Sankt Ingbert (Home-Office)
  2. Dataport, Altenholz/?Kiel
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  2. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  3. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  4. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  5. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  6. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  7. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  8. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  9. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  10. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Warum nicht früher?

    hardtech | 11:03

  2. Re: sehr interessant

    ArcherV | 10:58

  3. Re: Coole Sache aber,

    5468513218 | 10:55

  4. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Braineh | 10:53

  5. Re: Ich verwende gerade jetzt WindowsXP

    daniel.ranft | 10:50


  1. 11:10

  2. 10:50

  3. 10:22

  4. 09:02

  5. 08:28

  6. 07:16

  7. 07:08

  8. 18:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel