Abo
  • Services:

4K: Eutelsat bringt neue Inhalte beim Sender 4K Funbox UHD

Der Satellitennetzbetreiber Eutelsat kündigt neue Inhalte für seinen 4K-Demokanal an, darunter Musicals und Sport-Events. Der Markt stehe "nahe vor dem kommerziellen Start von 4K-Sendern".

Artikel veröffentlicht am ,
Tests am Eutelsat SAT 8 West B Satellit
Tests am Eutelsat SAT 8 West B Satellit (Bild: Thales Alenia Space)

Eutelsat Communications baut seinen 4K-Sender Hot Bird 4K1 mit Inhalten der Sender SPI International und Anixe HD Television aus. Das gab der französische Satellitennetzbetreiber am 8. Juni 2015 bekannt. Der neue Sender 4K Funbox UHD soll im Herbst 2015 auf der Hot-Bird-Position von Eutelsat auf 13° Ost starten. Das Angebot richtet sich laut Eutelsat an Direktempfangshaushalte in Deutschland sowie an TV-Kabel- und IP-Netzbetreiber.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. Südwestrundfunk, Stuttgart

Markus Fritze, Director Commercial Development Marketing bei Eutelsat, sagte, der Markt stehe "nahe vor dem kommerziellen Start von 4K-Sendern, die TV-Übertragungen weiter verändern und das Fernsehen in ein neues Zeitalter versetzen werden". Zwölf Monate nach dem Start gewinne der Demo-Sender auch die "Aufmerksamkeit bei Betreibern terrestrischer Netze, die ihren Kunden mehr 4K-Inhalte bereitstellen wollen".

Mehr als Skylines und Wolken

4K Funbox UHD bringe schnellere Bildübertragungsraten, höhere Kontrastdynamik und mehr Farbtiefe, sagte Berk Uziyel, Executive Director von Filmbox International. "Neben Dokumentationen aus der freien Wildbahn zeigen wir Aufnahmen der Skyline von San Francisco, Wolkenbewegungen und Tageslichtaufnahmen sowie Aufnahmen asiatischer Metropolen bei Nacht. Zudem planen wir Übertragungen von Sportereignissen und Musicals in 4K- Qualität", betonte Uziyel.

TV-Hersteller wollten vollausgestattete Ultra-HD-Geräte auf den Verbrauchermarkt bringen, dazu komme ein "außergewöhnliches Preis-Leistungsverhältnis bei 4K-Scannern und 4K-Kameras für Ultra-HD Produktionen". SmartTV Data sei eine bisher von Zuschauern akzeptierte Messmethode, was eine Basis für die Werbefinanzierung bilde, sagte Emanouil Lapidakis, Geschäftsführer des Senders Anixe HD Television.

Der Sender Hot Bird 4K1 kann direkt mit Satellitenantennen, mit 4K-TV-Geräten mit Demodulatoren und HEVC-Decodern frei empfangen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

SoniX 09. Jun 2015

Brauch ich noch ne Kanne Kaffee oder ist das wirr geschrieben? "TV-Hersteller wollten...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /