Abo
  • Services:

4K Blu-ray: Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

In diesem Jahr wird die Anzahl der Wiedergabegeräte, die auch die 4K-UHD-Blu-ray-Discs abspielen können, vermutlich deutlich steigen. Mit erstaunlich langem Abstand ist auch Sony so weit. Dafür gibt es zusätzlich Unterstützung für die alte Super Audio CD und ein altes DVD-Format.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys UBP-X800 beherrscht nicht nur Blu-ray-Formate.
Sonys UBP-X800 beherrscht nicht nur Blu-ray-Formate. (Bild: Sony)

Sony hat seinen ersten für den Endkundenmarkt bestimmten Ultra-HD-Blu-ray-Disc-Player vorgestellt. Das UBP-X800 4K Ultra HD Blu-ray Player genannte Gerät wird im Laufe des Frühjahrs 2017 zu einem noch nicht genannten Preis auf den Markt kommen. Das Gerät gehört von der Ausstattung her allerdings deutlich zur Oberklasse, was in dem Markt bisher fehlte. Günstig wird der UBP-X800 vermutlich nicht.

Sonys Player unterstützt die Super Audio CD

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Sony richtet sich mit dem Abspielgerät nämlich auch an audiophile Nutzer. Raumklang-Scheiben mit hoher Auflösung im Format Super Audio CD und sogar die erfolglose DVD Audio werden unterstützt. Zudem beherrscht das Gerät auch Hi-Res-Audio. Unterstützt werden laut Sony ferner zahlreiche Audioformate via USB-Anschluss oder auch auf BD-ROMs. Details gibt es im technischen Datenblatt. Einen besonderen Fokus legt Sony auch auf ein präzise arbeitendes Laufwerk, was darauf hoffen lässt, dass dieses weitestgehend geräuscharm Discs abspielt. Mikrovibrationen wird es laut Sony nicht geben.

Zur weiteren Ausstattung gehören außerdem Bluetooth für Kopfhörer und Dual-Band-WLAN für die Netzwerkverbindungen, um etwa 4K-Streaming-Dienste zu nutzen. Ethernet wird ebenfalls unterstützt. Wie die meisten UHD-BD-Player hat auch Sonys Modell zwei HDMI-Ausgänge, um die Passthrough-Problematik mit A/V-Receivern zu umgehen. Darüber sind Dolby Atmos und DTS:X möglich, was über HDMI ARC nicht möglich wäre. Zusätzlich gibt es noch einen Koax-Ausgang.

Da UHD-Blu-ray-Player mit weniger Ausstattungsmerkmalen bereits 500 bis 800 Euro kosten, muss wohl auch beim UDP-X800 mit einem hohen dreistelligen Preis gerechnet werden.

Nachtrag vom 9. Januar 2017, 13:32 Uhr

Sony Deutschland hat den Preis bereits genannt. Er liegt bei rund 400 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 23,99€
  3. (-76%) 3,60€

Anonymer Nutzer 10. Jan 2017

Die Argumente Bild und Ton (meinetwegen auch höhere Interaktivität) sind ja alle valide...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /