• IT-Karriere:
  • Services:

4K-Auflösung: Crytek kündigt Ryse für PC an

Das Actionspiel Ryse: Son of Rome, einer der Launch-Titel auf der Xbox One, wird von Entwickler Crytek für PCs umgesetzt - und soll auch 4K-Auflösungen unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryse erzählt die Geschichte des Römers Marius Titus.
Ryse erzählt die Geschichte des Römers Marius Titus. (Bild: Crytek)

Ein Legionär namens Marius Titus ist die Hauptfigur von Ryse: Son of Rome, das Crytek im November 2013 zum Start der Xbox One veröffentlicht hat. Jetzt kündigt das Frankfurter Entwicklerstudio eine Umsetzung für PCs an. Die neue Version soll auch 4K-Auflösungen ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Bochum, Bochum
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg

"4K-Gaming ist ein weiterer großer Sprung vorwärts in Sachen Grafikqualität. Wir haben unserem Team die Möglichkeit gegeben, zu zeigen, was die Cryengine tatsächlich leisten kann - und zwar ohne Qualitätseinbußen, dank der unglaublichen Hardware, die PC-Spielern inzwischen zur Verfügung steht", so Carl Joney, Director of Business Development bei Crytek. "Ryse wird nicht nur dieses Jahr, sondern vermutlich für eine lange Zeit grafische Maßstäbe setzen."

Im Test der Xbox-One-Version hatte Golem.de-Autor Marc Sauter vor allem die Grafik, aber auch die Handlung und die Figurenzeichnung gelobt. Nicht so gut gefielen die Kämpfe: "Sie machen zwar viel Spaß und das oft in Zeitlupe ablaufende Gewaltballett ist auf morbide Art sehr faszinierend. Mit der Zeit hat man sich aber an den selbstablaufenden Finishern sattgesehen", so das Fazit.

Die PC-Fassung wird mit sämtlichem Bonusmaterial veröffentlicht, das auf der Xbox One in Form herunterladbarer Inhalte erhältlich war; die diversen Packs enthalten vor allem weitere Charakter-Skins sowie Einzel- und Multiplayerkarten. Ryse: Son of Rome erscheint laut Crytek im Herbst 2014 für den PC. Neben einer Downloadversion soll in Zusammenarbeit mit Deep Silver auch eine Box-Ausgabe im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  2. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  3. 139,99€
  4. 119,90€

Endwickler 12. Aug 2014

wie sie sich hier über die PC-Spieler mit ihrer "unglaublichen Hardware" lustig...

Doedelf 11. Aug 2014

Siehe: "D.h. entweder man steht auf diese Vorteile und aktzeptiert die Nachteile Sie/Du...

Auf 'ne Cola 09. Aug 2014

wer bitte spielt mit PC auf TV? Überall, wo es auf Reaktionsgeschwindigkeit ankommt, ist...

BobQuentok 08. Aug 2014

GTA V kommt doch für den PC.

BobQuentok 08. Aug 2014

Diese Frage stelle ich mir bei den meisten Entwicklern.


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /