4G: LTE-Ausbau ist für den Post-Chef wichtiger als 5G

Die Brief- und Paketzusteller der Deutschen Post brauchen eine flächendeckende und stabile Versorgung mit dem aktuellen Standard LTE. 5G werde dagegen noch nicht benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Zusteller im Spreewald
Zusteller im Spreewald (Bild: Deutsche Telekom)

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post, Frank Appel, fordert die Bundesregierung auf, den Ausbau von LTE stärker voranzutreiben als den Aufbau von 5G. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Appel: "Viel wichtiger als 5G ist eine wirklich flächendeckende und stabile Versorgung mit dem aktuellen Standard LTE." Appel betonte, seine Brief- und Paketzusteller brauchten "derzeit kein 5G-Netz, aber sie benötigen belastbare LTE-Netze".

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  2. Data Analyst (m/w/d)
    Trianel GmbH, Aachen
Detailsuche

In einer von den Grünen in Auftrag gegebenen P3-Studie über die LTE-Versorgung hieß es: "Die drei besten Netzanbieter in den Niederlanden kommen auf eine durchschnittliche Verfügbarkeit/Abdeckung von 93,5 Prozent, in Polen sind es 82,5 Prozent und in Deutschland 59,5 Prozent. Albanien schafft es auf 61,7 Prozent. Und wenn LTE verfügbar ist, surfen die europäischen Nachbarn doppelt so schnell mobil wie die deutschen Kunden." Damit lande das deutsche Mobilfunknetz bei den wesentlichen Merkmalen auf den hinteren Plätzen in Europa.

Doch der Ausbau von 4G und 5G hängt zusammen: Die Deutsche Telekom gab am 30. Januar die Inbetriebnahme von 430 neuen Mobilfunkstandorten bekannt. "Insbesondere mit Blick auf 5G dürfen wir beim Mobilfunkausbau nicht nachlassen", sagte Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. "LTE wird auf viele Jahre hinaus die Grundlage für die weitere Entwicklung des Mobilfunknetzes bleiben. Der Rollout von LTE muss deshalb weiter vorangetrieben werden."

Vodafone will sein LTE-Netz schneller ausbauen. Nach Angaben des Unternehmens sollen bis Jahresende 2.800 neue LTE-Stationen aufgebaut werden, im vergangenen Jahr waren es 1.550 Sites. Hinzu kommen zusätzliche LTE-Antennen an vorhandenen LTE-Standorten. Bis zum Ende des Jahres plant Vodafone damit insgesamt 4.000 weitere LTE-Bauprojekte.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Telefónica Deutschland erweiterte im Jahr 2018 das O2-Netz bundesweit um rund 6.700 LTE-Stationen. In diesem Jahr wird Telefónica sich vor allem auf einen verstärkten LTE-Ausbau in ländlichen Regionen sowie auf eine verbesserte Versorgung entlang wichtiger Verkehrsinfrastrukturen wie Autobahnen und Zugstrecken konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mixermachine 07. Feb 2019

Die Preise für Mobilfunk sind schon auf 5G Niveau...

SanderK 05. Feb 2019

Wir haben hier Linien Taxen im Ländlichen Raum und Nightliner für Party Gänger. Ist wohl...

Spaghetticode 05. Feb 2019

Für den Zugriff auf die Paketboxen? Für einen Echtzeitstatus der Pakete? Damit man dem...

HabeHandy 05. Feb 2019

Cellmapper.net ist die richtige Adresse. https://www.cellmapper.net/map?MCC=262&MNC=3...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /