• IT-Karriere:
  • Services:

4G/5G: Telekom schaltet die Hälfte der 3G-Kapazität ab

Laut Telekom ist das folgenlos, ein Experte sieht das etwas anders.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Antenne der Telekom wird aufgebaut.
5G-Antenne der Telekom wird aufgebaut. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom reduziert bundesweit die Kapazität im 3G-Netz. Wie der 5G-Youtuber Tobske (Tobias Dirking) am 29. April 2020 berichtete, kommen für 3G nur noch 5 MHz mit einem Träger (UARFCN 10836) zum Einsatz, zuvor waren es 10 MHz und zwei Träger. Laut Dirking "wird das 3G-Netz dadurch an ein paar wenigen Sendern in Großstädten spürbar langsamer und überlastet schneller". Die Telefonie wird laut Dirking dadurch nicht merkbar beeinträchtigt.

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Rostock
  2. Hays AG, Ellwangen (Jagst)

Er vermutet, dass die Umstellung in der Nacht vom 27. auf den 28. April stattgefunden haben könnte, und schätzt, dass die Telekom nicht sofort alle Standorte zeitgleich auf einen Träger UMTS (UARFCN 10836) beschränkt hat, sondern diese Umstellung wahrscheinlich in mehreren Schritten erfolgt. Laut Dirking sind die Umstellungen bereits in Berlin, Münster und Karlsruhe sowie in vielen Kleinstädten wie Dülmen oder Lünen aufgefallen.

Telekom: Kunden sollen auf 4G umsteigen

Zuerst hatte Inside Digital darüber berichtet. Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter sagte Golem.de: "Wir testen einen Parallelbetrieb, der einen Schub für LTE und 5G bringt, während 3G weiterläuft. Bei der Flächenabdeckung und dem Versorgungsgrad der Bevölkerung ergeben sich dadurch keine Veränderungen. Unsere Tests haben auch gezeigt, dass trotz der Reduzierung des für 3G eingesetzten Spektrums eine Geschwindigkeitsveränderung im täglichen Gebrauch kaum spürbar wird."

Durch die zunehmende Verlagerung des Datenverkehrs aus dem 3G-Netz zu 4G (und 5G) bleibe die im 3G-Netz "erlebbare Geschwindigkeit" in der gleichen Größenordnung wie bisher. "Unseren Kunden empfehlen wir daher, rechtzeitig auf moderne, LTE- und 5G-fähige Endgeräte umzusteigen. Je früher das geschieht, desto schneller können sie von den Vorteilen der neuen Technik profitieren", erklärte Hafenrichter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)
  2. 29,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)

treysis 03. Mai 2020

Ne, der Vergleich ist dann mindestens so viel Quatsch wie mein vorheriger. Wenn du...

treysis 03. Mai 2020

Keiner zwingt dich, das Gerät wegzuwerfen. Du kannst es immer noch ohne 3G nutzen...

gentux 02. Mai 2020

Nach meiner Erfahrung muss man dafür mehrere Anrufe des eigenen Providers ablehnen...

1e3ste4 02. Mai 2020

Wow, verlinkt den Artikel zu C-Netz und ignoriert dabei den Fakt, was in den jeweiligen...

DX12forWin311 02. Mai 2020

Iot über GSM ist nur möglich, wenn keiner es nutzt. NB iot ist schon eine sinnvolle...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    •  /